Pixars ARLO & SPOT: schüchterner Dino, wilder Mensch [Sponsored Video]

Was wäre, wenn der Alles-vernichtende-Meteorit vor 65 Millionen Jahren den Planeten Erde verfehlt hätte? Klar, die beherrschenden Lebewesen der Damals-Zeit wären nicht ausgestorben und hätten sich weiter entwickelt. Doch welchen Platz hätte der Mensch in diesem Jurassic Park eingenommen? Pixar geht diesen Was-wäre-wenn’s mit ihrem CGI-Animationfilm ARLO & SPOT nach und fasziniert Emotion, Spaß und großen Bildern.  Einen Vorgeschmack darauf bekommt ihr bereits im Trailer:

Ein Junge und sein Hund wollen nach Hause. Doch halt, hier stimmt was nicht- der kleine, etwas wilde Junge namens Spot übernimmt die Rolle des Haustiers des heranwachsenden Apatosauriers Arlo. Der 25 Meter große und 35 Tonnen schwere Pflanzenfresser aus der Gattung der Apatosaurus ist zwar grundsätzlich ein mächtiges Geschöpf, doch existieren ebenso wie bei unseren Zeitgenossen eher ängstliche Vertreter. Und Arlo hat Angst vor allem, das ihn umgibt. Sein größter Feind im Film ist die Natur. Die ist zwar von Pixars Pixelmagiern besondern prächtig gestaltet, stellt für den Apatosaurier aber immer wieder eine echte Herausforderung dar. Natur kann man ebenso wenig wie Angst besiegen, man kann sich nur mit ihr arrangieren. Zusammen ist man weniger allein, so begeben sich Arlo und Spot auf einen spannenden vorzeitlichen Road-Trip in Richtung Heimat und Familie. Doch nicht nur quer durch die Lande, die Charaktere befinden sich auch auf einer emotionale Reise auf dem Weg des Erwachsenwerdens. Und emotional ist durchaus wörtlich gemeint: dass man in Animationsfilmen sehr wohl sentimental werden kann, hat Pixar zuletzt im Oktober in der Gefühls-Komödie ALLES STEHT KOPF bewiesen.
Arlo & Spot- Szenenbild 2

Arlo und Spot treffen auf ihrem gemeinsamen Weg durch die Weite auf sonderbare Artgenossen: der Pterodaktylen-Flugsaurier ist psychotisch, der sogenannte Tierchensammler, ein furchtsamer Styracosaurus, lässt sich von kleinen, auf seinen Hörnern lebenden Tierchen beschützen. Die Cowboys im Wilden Westen werden hier von einem Trio gefährlicher Tyrannosaurus Rex verkörpert, Arlo hilft ihnen, die Büffelherde vor den gefräßigen Raptoren zu retten.
Der von Regisseur Peter Sohn übernommene Animationsfilm startet 20 Jahre nach Pixars erstem abendfüllendem CGI-Film Toy Story am 26. November 2015 in den deutschen Kinos. Bevor ihr euch auf den Weg macht: einen Kinofinder, weitere Videos, Spiele wie ein Dino-Puzzle oder Arlos Reise und noch mehr findet man natürlich auf der offiziellen Filmwebseite.

Was wäre geschehen, wenn der Meteorit, der das Leben auf der Erde für immer verändert hat, vor 65 Millionen Jahren den Planeten verfehlt hätte und die Dinosaurier niemals ausgestorben wären? Die Pixar Animation Studios nehmen uns mit auf eine wunderbare Reise in die Welt der Dinosaurier, in der ein junger Apatosaurus namens Arlo und das Menschenkind Spot Freunde werden und zusammen große Abenteuer bestehen.

Arlo&Spot - Plakat

[Sponsored Video]

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.