EXODUS – GÖTTER UND KÖNIGE – gewinnt Fanpakete zum Filmstart [Verlosung]

Zum Ende des Jahres gibt es noch mal großes Kino zu erleben: Ridley Scott inszeniert mit EXODUS – GÖTTER UND KÖNIGE die wohlbekannte biblische Geschichte über den gottbefohlenen Auszug der Hebräer aus Ägypten in einer Mischung aus Familiendrama und Monumentalfilm. Ein hervorragender Cast, üppige Sets und Kostüme und eine beeindruckende Visualität bieten einen opulenten Ausflug in eine der größten Kulturgeschichten. Exoudus ist ein Film, der geradezu darum fleht auf der großen Leinwand gesehen zu werden.
DigitaleLeinwand verlost zum Filmstart mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox drei Exodus -Fanpakete!

Exodus -Szenenbild 1

Bewährtes Team: Ridley Scott arbeitet in EXODUS bereits zum neunten mal mit der Oscar-prämierten Kostümdesignerin Janty Yates und Produktionsdesigner Arthur Max zusammen

Die Geschichte ist wohlbekannt: Gott befreit sein auserwähltes Volk, das versklavt unter dem ägyptischen Pharao Ramses (Joel Edgerton mit viel Guyliner) lebt. Dazu nutzt er seinen Mittler Mose (grandios gespielt von Christian Bale), der mit dem Pharao gemeinsam aufwuchs, nach der Erkenntnis seiner wahren hebräischen Herkunft aber verstoßen wurde. Moses verlässt seine Familie und kehrt im Auftrag Gottes nach Ägypten zurück um die Freiheit der Hebräer zu fordern. Allerdings erweist sich Moses als zu verhandlungsschwach, Gott sendet die berühmt-berüchtigten zehn biblischen Plagen als Argumentationsverstärker. Eine Katastrophe biblischen Ausmaßes bricht über das Land herein: Alles Wasser, das im Nil war, wird zu Blut. Invasionen von Fröschen, Stechmücken und Stechfliegen überziehen das Land, die Viehpest tötet alle Nutztiere, Geschwüre überziehen die Menschen, Hagel zerstört die Ernte, eine Heuschrecken-Invasion vernichtet die angelegten Vorräte. Da der Pharao hart blieb, schickte der Herr eine Finsternis über das Land und tötet alle Erstgeborenen von Mensch und Vieh, von Pharao über Magd bis Vieh. Aber eben nicht die Kinder der auserwählten Volkes. Ramses lässt sie ziehen, sinnt aber kurz darauf auf Vergeltung und zieht mit seiner Armee gegen die Vernichtung des Volkes in die Schlacht.

Exodus -Szenenbild 5

Ramses zweifelt- eine schreckliche Aneinanderreihung von Zufällen oder der Zorn des Gottes der Hebräer?

Was mir an Ridley Scotts Interpretation gut gefällt: Mose wird nicht als biblischer Gandalf inszeniert, der mit seinem Stab ins Wasser schlägt, um es zu teilen. Ein Teil der spirituellen Sinnsuche liegt im Zweifel: sind es wirklich von Gott geschickte Plagen oder handelt es sich um eine Überinterpretation einer unglückseligen Verkettung von Vorfällen? Durch das Blut der Krokodile im Nil und den aufgewühlten Schlamm sterben die Fische, was zum Insektenbefall führt. Die Frösche können das giftige Wasser verlassen. Die große Anzahl Mücken und Fliegen verbreiten die Erreger der Viehpest und der Geschwüre, etc. Zufall? Biologische und atmosphärische Folgen? Oder ein quälender Gott? Diese Frage muss sich der Zuschauer selbst beantworten.

Exodus -Szenenbild 4

Biblische Geschichten gelten als die Mutter aller Actionstorys.

Nachdem ich mit dem 3D-Kinojahr 2014 ziemlich gehadert habe, beweist EXODUS im Finale, wie faszinierend gute 3D-Filme sein können. Hier bereitet die Stereoskopie mal wieder richtig Freude! Das liegt zum einen daran, dass der Film nativ in 3D gedreht wurde, zum anderen an der detailreichen Ausstattung der Produktion. Bei den üppigen Sets und der Landschaft ergeben sich natürliche, interessante Tiefenstaffelungen, die durch die Inszenierung der Kamera optimal betont wird. Die Objekte besitzen ein natürliches Volumen. Man sieht sich gerne in den üppigen Bildwelten um. Förderlich ist, dass mit vielen realen Sets und Objekten gedreht wurde, die VFX kamen als Extensions und eben als Effekte zum Einsatz, auch hier in optimalem 3D. Stereographer James Goldman und Kameramann Dariusz Wolski haben hier ganze Arbeit geleistet. Zum Einsatz kamen TS-5 Rigs von 3ality Technica und Red Epic- Kameras.

Exodus -Szenenbild 2

Ridley Scott inszeniert reiche Bildertableaus, in denen man sich gerne detaillierter umschaut

 

Großes Kino- mit EXODUS wird dieses Versprechen eingelöst. Ich empfehle ein Kino mit großer Leinwand und die 3D-Fassung, damit die visuelle Pracht richtig zur Geltung kommt. Der Auszug aus Ägypten beginnt deutschlandweit am 25. Dezember 2014. Weitere Informationen über Exodus gibt es auf der offiziellen Facebook-Fanpage.

Ridley Scott,  einer der weltweit erfolgreichsten und renommiertesten Regisseure (Gladiator, Prometheus, Blade Runner) bringt mit EXODUS – GÖTTER UND KÖNIGE ein neues episches Action Abenteuer der Superlative in die Kinos: die legendäre Geschichte eines Mannes, der sich mutig einem übermächtigen Imperium entgegenstellt. Mit atemberaubenden Visual Effects und in 3D erweckt Scott die Geschichte von Mose (Christian Bale) zu neuem Leben – der kühne Anführer, der sich gegen Pharao Ramses (Joel Edgerton) auflehnt und sein Volk von 400.000 Sklaven in einer monumentalen Flucht aus dem von grausamen Plagen gestraften Ägypten führt.

Verlosung

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox drei Exodus -Fanpakete! Enthalten sind jeweils:
 

Gewinne

  • das original Exodus- Filmplakat
  • zwei deutschlandweit einlösbare Freikarten, natürlich auch für die 3D-Fassung gültig
  • den Exodus-Original Motion Picture Soundtrack von Alberto Iglesias

Exodus - Gewinne Fanpaket

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 28.12.2014 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Rechtswege sind ungöttlich und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Hier die Gewinnspielfrage:

Würde Moses heute sein Volk aus Ägypten führen wollen- welche moderne Plage würdet ihr über das Land bringen? 

Jetzt teilnehmen:

0 + 4 = ?

Exodus - Plakat

Bilder © 20th Century Fox· Alle Rechte vorbehalten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.