GENRENALE3 sucht Unterstützer des deutschen Genrefilms

Das Festival des deutschen Genrefilms geht mit seiner dritten Ausgabe auf Expansionskurs. Damit die im Februar 2015 in Berlin stattfindende GENRENALE3 noch größer und facettenreicher wird, bitten die Macher um Unterstützung in Form von Kohle und Klicks:

Crowdfunding auf Indiegogo


Ja, Aber:

Ein Disclaimer vorab: Gegen gutes deutsches Drama habe ich absolut nichts einzuwenden. Und ja, klar stehen alle auf die ganzen Fantasy-Abenteuer-Geschichten aus unserer Kinojugend. Das hätte ich auch gerne produziert Made in Germany. Mein (persönliches?) Problem ist aber, dass sich das deutsches Genre irgendwie mit möglichst viel Zombies, Trash und Gore gleichsetzt. Fehlt mir nicht. Genauso wenig fehlt mir endlich schon wieder noch ein Crowdfunding-Aufruf.

Dennoch, Blut ist dicker als Wasser. Und da mein Freund Paul sich so leidenschaftlich seit Jahren für das Thema einsetzt und so manche Schlacht gegen die Berliner Schule geschlagen hat, sei sein Aufruf zur Unterstützung der dritten Genrenale geteilt.

Genrenale3

Die Genrenale 2015 wird am 11. und 12. Februar 2015 in Berlin stattfinden- das erste und einzige Festival, dass exklusiv dem deutschen Genrefilm gewidmet ist. Statt Drama gibt es auf dem Festival Action, Science-Fiction, Horror, Thriller oder Mystery – alle Genrearten, die sowohl im deutschen Fernsehen, im Kino als auch auf den Filmfestivals sonst eher zu kurz kommen.
Als Motto für die dritte Edition haben sich die beiden Macher Paul Andexel, freier Produzent und Krystof Zlatnik, freier Regisseur und Autor, einen Klassiker ausgesucht: „Kill your darlings“ (jetzt geht es schon wieder ums Ableben…). Das Festival wird auf zwei Tage erweitert. Neben Kurzfilmen und Trailern zu neuen Genre-Projekten sollen diesmal auch Langfilme als Deutschlandpremieren präsentiert werden. Die erfolgreiche Podiumsdiskussion zum Stand des deutschen Genrefilms mit relevanten Branchenvertretern wird fortgesetzt. Als Neuerung soll es 2015 auch eine Preisverleihung mit eigener Jury geben.

Den deutschen Genrefilm unterstützen

Ich werf den Genrefans ja gerne vor, dass sie ihren Hintern nicht bewegen, wenn deutsche Genrefilme im Kino zu sehen sind (außer Elyas M’Barek spielt einen Hacker). Mit Trash auf DVD sucht man sich halt selbst eine kleine Nische. Aber ihr könnt mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen. Wer den deutschen Genrefilm unterstützen will, kann dies aktiv mit Klicks und Kohle tun.

Natürlich könnt ihr Omas Weihnachtsgeld bei Indiegogo zur Unterstützung in den abgetrennten Bärenkopf stopfen. Ihr könnt die offizielle Facebook-Seite liken und mitdiskutieren. Weitere Infos lassen sich auf der Genrenale-Webseite in Erfahrung bringen. Und wer lieber selber Hand anlegt: es besteht die Möglichkeit als Helfer selbst zum Erfolg beizutragen, einfach bei den Machern melden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.