A Million Ways to Die in the West- Tippit Studios - VFX Breakdown

Tanzende Schafe – VFX-Breakdown zu A MILLION WAYS TO DIE IN THE WEST

Der Wilde Westen ist ein gefährliches Pflaster. Seth MacFarlanes schwarze Westernkomödie „A MILLION WAYS TO DIE IN THE WEST“ über den liebestoll ermutigten Schafzüchter Albert und allerlei Todesursachen lief in Deutschland mit rund 800.000 Besuchern ganz okay, blieb aber deutlich hinter den 3,3 Mio. Besuchern seines Films mit dem kiffenden Bären „Ted“ zurück. Ein paar Tickets mehr hätte man sicher verkaufen können, wenn man statt ausschließlich den Vatertags-Mackerhumor zu bewerben auch mal was von der Visualität des Films kommuniziert hätte. Das VFX-Studio Tippit aus den USA holt das jetzt nach und bringt ein kleines VFX-Breakdown. Mit tanzenden Schafen:

Bilder © Universal Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.