Asterix im Land der Götter -Szenenbild 3

Was für eine Schweinerei: neue Teaser und erstes Plakat für ASTERIX IM LAND DER GÖTTER

Nach dem Realfilm Asterix & Obelix – Im Auftrag Ihrer Majestät dürfen wir uns 2015 wieder auf einen Animationsfilm um die beliebten gallischen Helden freuen. ASTERIX IM LAND DER GÖTTER (im Original “Astérix – Le Domaine des Dieux”) von den Regisseuren Alexandre Astier und Louis Clichy bringen die beliebten Charaktere Asterix, Obelix und Co. erstmals in CGI und in 3D ins Kino. Die ersten beiden Teaser der Adaption des Comics „Die Trabentenstadt“ verraten zwar nicht viel über die Handlung (unnötig, da wir sie eh alle kennen), geben aber einen Ausblick auf den schönen visuellen Look, das Tempo der Slapstick-Szenen und den Humor. Darauf ein Wildschwein!

Teaser Wildschweinjagd

Teaser Generalstreik der Legionäre

Auch wenn „Die Trabentenstadt“ nicht mein Lieblingscomic der Reihe ist, macht die Animation wirklich Lust auf den Film! Asterix im Land der Götter startet am 26. Februar 2015 deutschlandweit in den Kinos, natürlich in 3D.

Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus: Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, Widerstand zu leisten. Julius Cäsar kocht vor Wut, aber er hat einen Plan: Römische Lebensart statt pure Gewalt soll den Willen der unnachgiebigen Gallier brechen. Der Kaiser lässt neben dem Dorf eine beeindruckende Luxuswohnanlage für reiche, vergnügungssüchtige Römer bauen: Das Land der Götter. Können unsere gallischen Freunde der Gewinnsucht und dem römischen Wohlstand widerstehen? Wird Ihr Dorf als Erholungsort für Römer ausgebeutet? Doch Asterix und Obelix werden auch diesmal alles tun, um Cäsars Pläne zu durchkreuzen!

Asterix im Land der Götter - Plakat

Bilder © Universum Film · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.