EX MACHINA: erster Trailer mit manipulativer Androidin Ava (Update)

Mensch oder Maschine- ein beliebtes Motiv seit Ridley Scotts Klassiker „Blade Runner“. Alex Garland, der die Drehbücher für Danny Boyles Genrefilme „28 Days Later“ und „Sunshine“ und das durchaus annehmbare Dredd-Reboot schrieb, bringt nun als Regisseur mit EX MACHINA eine interessante Dreiecksbeziehung zwischen zwei Männern und einer Androidin in die Kinos. Der erste Trailer präsentiert uns die fantastische AVA.

Der junge Programmierer Caleb, gespielt von Domhnall Gleeson, gewinnt in einem Firmenwettbewerb eine Woche mit seinem Konzernchef Nathan(Oscar Isaac), hübsch im entlegenen Wochenenddomizil in den Bergen. Doch war der Wettbewerb nur Fassade, eigentlich wird der Coder als Versuchskaninchen für ein ebenso seltsames wie faszinierendes Experiment gebraucht. Der smarte Firmenchef erfand eine neue Art künstlicher Intelligenz, in Form gebracht in einer weiblichen Androidin namens AVA (Alicia Vikander). Es entspannt sich ein psychologischer Thriller über die Natur des Bewusstseins, Emotionen, Sexualität, Wahrheit und Lüge. Denn AVA verfügt auch über eine emotionale Intelligenz, die verführerisch und viel trügerischer ist, als die beiden Männer es sich hätten vorstellen können.

Und als Update der deutsche Trailer:

Glaubwürdig wird die Story neben den technischen Details natürlich mit überzeugenden und stylischen VFX, die aus der Schmiede von Double Negative und Milk VFX stammen. Ex Machina startet am 23.04.2015 in den deutschen Kinos (in 2D). So lange könnt ihr AVA treffen und einen Blick in ihr mechanisches Inneres werfen.

Plakat Ex MachinaBilder © Universal Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.