Neuer Trailer: Framestore erweckt PADDINGTON zum bärigen Leben

Die britische VFX-Schmiede Framestore faszinierte uns mit dem visuell brillanten „Gravity“ und brachte mit dem cholerischen Rocket Racoon aus Marvels „Guardians of the Galaxy“ den heimlichen Superstar des Kinojahres auf die Leinwand. Nun dürfen wir uns auf ein neues Creature Feature von Framestore freuen: PADDINGTON. Nach den ersten Teasern ist nun der neue Langtrailer für den ersten Liveaction-Film des berühmten Bären mit dem Namen einer Londoner ÖPNV-Haltestelle erschienen. Erstmals ist Elyas M’Bärek, ähm, M’Barek als Synchronstimme des Bären zu hören.

Paddingtons erster Besuch in der Londoner U-Bahn

Paddingtons erster Besuch in der Londoner U-Bahn

Aus dem tiefsten Dschungel Perus kommt in der Vorweihnachtszeit überraschender Besuch: Paddington! Und wie es das Schildchen an dem kleinen Findling wünscht, kümmern wir uns natürlich gerne um den ebenso höflichen wie tolpatschigen Bären. Der neue frisch erschienene Trailer deckt den Plot um die schurkische Tierpräparatorin auf. Und stellt natürlich das chaotische Zusammenleben der Familie Brown mit dem Findlings-Bären mit blauem Dufflecoat und rotem Hut in den Mittelpunkt:

Gerade in den Anfangsszenen aus den Wäldern Perus mit den schönen CloseUps kommt die Arbeit von Framestore beeindruckend zur Geltung: lebendige Animation, tolles Fell, lebensnahe Augen, eine feuchte Bärennase, alles in wunderbares Licht getaucht. Dieser photoreale Einstige dürfte die Suspension of Disbelief anfeuern und Paddington auch in den Kombinationsszenen mit den Darstellern zu einem lebendigen Charakter werden lassen.

Als Eltern der Familie Brown agieren Sally Hawkins und Hugh Bonneville, Julie Walters ist die Haushälterin Mrs. Bird. Nicole Kidman gibt die Schurkin als Millicent, Direktorin des Naturkundemuseums und Präparatorin. In weiteren Rollen sind Jim Broadbent und “Doctor Who” Peter Capaldi zu sehen. Die Regie übernahm Paul King, als Produzent agiert nach “Harry Potter” und “Gravity” David Heyman.

Als perfekter Familienfilm in der Vorweihnachtszeit mit Herz und Spaß begeistert Paddington das deutsche Kinopublikum ab dem 4.12.2014 (in 2D). Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite und auf der bärigen Facebook-Fanpage. 

Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der ebenso tollpatschige wie liebenswerte Bär Paddington die Reise aus dem „finstersten Peru“ bis nach London auf sich. Als er sich aber mutterseelenallein an der U-Bahn-Station Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst, dass das Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat. Doch zum Glück findet ihn die Familie Brown und bietet ihm ein neues Zuhause an. Es scheint, als hätte sich sein Schicksal zum Guten gewendet – wäre da nicht eine zwielichtige Tierpräparatorin, die es auf den seltenen Bären abgesehen hat…

Paddington - Plakat
Bilder © Studiocanal· Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.