Zahl der Woche: Anzahl der Netflix-Nutzer in Australien VOR Markteintritt

Der US-amerikanische Video on Demand-Anbieter Netflix ist in Australien noch gar nicht am Markt, dennoch zahlen viele Australier bereits für ein Abo mit illegaler Nutzung. 

Grenzen sind so 1990, das gilt besonders im Zeitalter des Internets. Wir lesen, sehen, hören multimediale Inhalte aus der ganzen Welt. Außer, ja, außer, man sperrt Benutzer künstlich durch sogenanntes Geolocking aus (Youtube und die GEMA können sich beispielsweise weiterhin nicht über die Höhe der Vergütungen einigen). Befindet sich Geld im Spiel, geht es um Nutzungs- und Lizenzverträge, regionale Märkte und Verwertungen, sind der Freiheit des Nutzers eben doch viele Grenzen gesetzt. Manche werden findig, andere kriminell, um dies auszuhebeln. Da das Stehlen von Inhalten aber Pfui ist, sind durchaus viele Menschen bereit, für ihre Unterhaltung in Form von Musik, Filmen, Spielen oder Nachrichten auch Geld zu bezahlen.

200.000

 

Besonders erstaunt hat mich die Nachricht, dass in Australien bereits etwa 200.000 Personen für ein Abo des amerikanischen Video on Demand-Anbieters Netflix bezahlen. Das Besondere: Netflix ist in Australien noch gar nicht am Markt. Laut dailymail.co.uk ist Australien der weltweite Spitzenreiter bei den illegalen Downloads von Filmen und Fersehserien. Doch lockt wohl so manchen Einwohner die deutlich bessere Qualität, die Rechtmäßigkeit, die VoD-Flatrate und eben die Vielzahl von Spielfilmen und Serien in – wie praktisch – englischer Sprache zu einem Netflix-Abo. Und das, obwohl vergleichbare heimische VoD-Angebote wie Quickflix, Presto oder Ezyflicks existieren.

Natürlich setzt Netflix auch auf ein Geolocking. Der Internet-Zugriff wird möglich durch Virtual Private Network (VPN)-Verbindungen, die vorgeben, dass der Nutzer direkt aus den USA auf die Filme und Serien zugreift. Diese Methode gilt auch in Deutschland als sehr beliebt, vor allem bei den Serienjunkies. Eine offizielle Zahl über diese illegale Nutzung in Deutschland gibt es nicht, ich würde aber fast vermuten, dass sie ähnlich hoch ist.

Netflix startet laut Medienberichten in Australien wohl im Jahr 2015 ganz legal in Australien, ein im Vergleich zur Konkurrenz deutlicher Kampfpreis von 10 Dollar wird vermutet. Wie berichtet startet Netflix bereits im September 2014 in Deutschland. Offizielle Angaben über Katalogumfang und den monatlichen Abopreis wurden noch nicht veröffentlicht, ich erwarte mit Hinblick auf die Konkurrenz Watchever und Amazon Prime Instant Video einen monatlichen Netflix-Preis von 7,99 Euro.

Netflix Australien

Logo © Netflix, Montage @DigitaleLeinwand · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.