DIE DREI ??? feiern Premiere mit erstem immersiven Hörspiel in ATMOSPHEA 3D-Sound im Planetarium Hamburg

Die Hörspiel-Helden unserer Kindheit Die Drei ??? erfreuen sich auch heute noch durch den Generationeneffekt großer Beliebtheit und avancierten zur erfolgreichsten Hörspielreihe aller Zeiten. Die Drei Fragezeichen - LogoJustus Jonas (gesprochen von Oliver Rohrbeck), Peter Shaw (Jens Wawrczeck) und Bob Andrews (Andreas Fröhlich) gehen derzeit mit ihrem Live-Hörspiel „Phonophobia 2014“ auf Tour, wo man unter anderem erneut die Berliner Waldbühne füllen wird.
Im Planetarium Hamburg feiern die drei Detektive am Mittwoch, den 9.7.2014 eine besondere Premiere mit dem weltweit ersten immersiven Hörspiel. Drei bisher unveröffentlichte Geschichten wurden im 3D-Sound-Format ATMOSPHEA gemischt und werden in den nächsten Monaten den Hörspielfans ein besonders brillantes Klangerlebnis bieten. Die immersive Reise nach Rocky Beach startet am 9. Juli 2014 mit der Folge „Das Grab der Inka-Mumie“.

3D-Soundsystem verwandelt Planetarium in einen perfekten Hörraum

„Neben den Geschichten lieben die Fans besonders die unverwechselbaren Stimmen der drei Detektive – Justus Jonas (Oliver Rohrbeck), Peter Shaw (Jens Wawrczeck) und Bob Andrews (Andreas Fröhlich) – und die besondere Klang-Atmosphäre der Hörspiele. Eine immersive Umsetzung im 3D-Sound gibt uns die Möglichkeit, die Hörspielelemente noch eindrucksvoller klingen zu lassen. Immersiv bedeutet, dass die Produktions- und Soundtechnik dem Hörer ein Eintauchen in die Handlung ermöglicht, was das Hörerlebnis intensiviert und zu etwas ganz Besonderem macht“, erklären Matthias Krauße und Markus Schäfer von HO3RRAUM Media, die dem Hörspiel-Erlebnis auch den Namen „Ho3rraum“ gaben.

Möglich wird das immersive Hörspielerlebnis durch die SpatialSound Wave-Technologie des Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, mit der drei bisher unveröffentlichte  Die drei ???-Hörspiele im PrimetimeStudio in Hamburg produziert wurden. Auch Corinna Wodrich, Projektleiterin und Produktmanagerin des Labels EUROPA, zeigt sich begeistert: „In den drei neuen Hörspielen verbinden sich die unverwechselbaren Originalstimmen von Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews  mit außergewöhnlich vielen räumlichen Sound-Effekten und Sound-Atmosphären zu einem 3D-Hörerlebnis der Spitzenklasse“.

„Das Planetarium Hamburg ist der perfekte Ort für die Weltpremiere dieser immersiven Hörspielreihe, da das bei uns weltweit erstmals installierte ATMOSPHEA Soundsystem mit der SpatialSound Wave-Technologie arbeitet, und wir das Planetarium schon seit Jahren als besonderen Ort nicht nur für Begegnungen mit den Sternen und den Weiten des Alls, sondern auch für neuartige immersive und multimediale 360-Grad-Inszenierungen aus Kunst und Kultur nutzen“, erläutert Thomas Kraupe, Direktor des Planetarium Hamburg, sein innovatives Konzept.

Planetarium Hamburg

Das Planetarium Hamburg im nächtlichen Stadtpark

ATMOSPHEA- SpatialSound Wave-System bietet idealen Klang für jeden Sitzplatz

Das Fraunhofer IDMT besitzt langjährige Erfahrungen mit der räumlichen Audiowiedergabe, insbesondere der „Wellenfeldsynthese“ (wie im Berliner 180°-Forschungskino „Timelab“ verbaut). Dieses patentierte, objektorientierte SpatialSound Wave-System hat man nun mit dem deutlich benutzerfreundlicheren Label ATMOSPHEA versehen, das in Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Mikrofonen und Tonabnehmersystemen Shure Europa GmbH als patentierte modulare Surround-Sound-Lösung entstand.  Logo AtmospheaBeim im Planetarium Hamburg installierte Atmosphea-System wurde die digitale Audioplattform Q-Sys von QSC verbaut. Dabei kommen 60 QSC-Lautsprecher der AD-S Serie und vier Subwoofer zum Einsatz, die hinter der 21-Meter durchmessenden Sternenkuppel des Planetariums Hamburg installiert sind. Jeder einzelne Lautsprechers kann individuell angesteuert werden. Ähnlich wie beim Dolby Atmos-Soundformat können Töne, Geräusche und Musik unabhängig von einem klassischen Kanal frei im dreidimensionalen Raum der Kuppel platziert und wiedergegeben werden.

Im Vergleich zu den weiteren 3D-Soundformaten Dolby Atmos oder Auro 11.1 schwärmen Fachleute von der klanglichen Perfektion der Wellenfeldsynthese, der Nachteil lag in der großen Lautsprecher-Konfiguration. Das Atmosphea-System ermöglicht ein perfektes Klangerlebnis auf jedem Platz mit einer richtungsgerechten Wiedergabe von Audio-Inhalten und perspektivisch korrekten akustischen Umgebungen. Die Fokussierung auf die perfekte Klangwelt, ganz ohne visuelle Ablenkung, ermöglicht ein besonders immersives Erlebnis, bei dem der Hörer in die Handlung eintauchen kann.

Die Drei ??? im Planetarium Hamburg

Ihre Weltpremiere feiert die immersive Hörspiel-Reihe am 9. Juli 2014 mit der Folge „Die drei ??? – Das Grab der Inka-Mumie“. Ab Oktober 2014 ist „Die drei ??? – und der Tornadojäger“ als 3D-Sound-Hörspiel zu hören, ab Januar 2015 folgt „Die drei ??? – und das kalte Auge“. Der Eintritt  für die rund 90minütigen Hörspiele beträgt 16,- Euro, ermäßigt: 12,- Euro. Weitere Informationen und genaue Spielzeiten gibt es auf der Webseite des Planetarium Hamburg.

Aufführungen in weiteren Städten sind möglich, sobald dort die SpatialSound Wave-Technologie in einem passenden Raum installiert ist. Die neuen „Die drei ???“-Abenteuer werden 2015 bei Europa auch als Hörspiele erscheinen, dann allerdings nur im regulären Stereo-Klang. Wer in Hamburg zu Besuch ist, sollte sich dieses Klangerlebnis im Planetarium Hamburg also nicht entgehen lassen sollte.

Aufführungstermine

  • 09.07. – 28.09.2014: Die drei ??? – Das Grab der Inka-Mumie
  • ab Oktober 2014: Die drei ??? – und der Tornadojäger
  • ab Januar 2015: Die drei ??? – und das kalte Auge

Kurzinhalt Das Grab der Inka-Mumie:
Aus dem unterirdischen Schrein der Familie Parades wurde eine Mumie gestohlen! Sofort machen sich Justus, Peter und Bob auf, das Rätsel hinter diesem Diebstahl aufzuklären. Wer steckt dahinter – und vor allem: Was hat der Täter mit seiner Beute vor? Bei ihren Ermittlungen treffen die drei ??? auf geheimnisvolle Gestalten, die anscheinend nichts Gutes im Schilde führen. Oder will sie jemand nur auf eine falsche Fährte locken?

Die Drei Fragezeichen- Das Grab der Inka-Mumie -Hoerraum

Bilder © Silvia Christoph – 2014 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG (1,4), Planetarium Hamburg – Andreas Kreutzer (2), Atmosphea (3) · Alle Rechte vorbehalten.

11 Kommentare
  1. Falk
    Falk says:

    Hallo, leider war bei der Vorstellung am 7.6.15 im Planetarium Bochen die letzten 20 min voller Ton Störungen bzw Ton aussetzer. Was sehr Schade war, da es einen raus gebracht hat und der Eintritt mit 16€ pro Person nicht grade günstig ist. Bis auf die letzten 20min. wars eine tolle Sache.

    mfg Falk

    Antworten
        • Gerold Marks
          Gerold Marks says:

          Drücke die daumen, dass es ein temporärer technischer Fehler war. Und vielleicht zeigt sich das Planetarium ja kulant.

          Antworten
          • Falk
            Falk says:

            Das Planitarium hat geantwortet und zeigt sich kulant.

            vielen Dank für Ihre E-Mail. Für die Tonstörungen während der letzten 10 Minuten bitten wir um Entschuldigung. Wenn Sie möchten, dürfen Sie gerne noch einmal an einem Sonntag „Die drei ??? – Das Grab der Inka-Mumie“ hören und sehen. Natürlich ohne nochmal den Eintritt zu zahlen.

          • Gerold Marks
            Gerold Marks says:

            Na, das klingt doch fair. Gehst Du nochmals hin? Oder hat die Folge nicht genügend Spannung für ein zweites Erlebnis?

          • Falk
            Falk says:

            Natürlich gehen wir noch mal hin, wir finden das diese Folge diesmal richtig Gut ist und sehr Spannend, deswegen war es Schade das am Ende Sörungen waren und Wörter verschluckt wurden und man aus dem hören raus gekommen ist. Find seid langem eine sehr gute Folge im klassischem Stil.

          • Gerold Marks
            Gerold Marks says:

            Da bin ich ja fast ein bisschen neidisch. Unser Großplanetarium ist derzeit im Umbau, zur Wiedereröffnung soll es dann auch 3D-Sound geben.
            Trägt denn dir räumliche Gestaltung auch zum Inhalt der Geschichte bei? Oder ist das mehr ein nettes Gimmick?

          • Falk
            Falk says:

            Ich denke Ansichtssache. Man muss in sich gehen die Phantasie laufen lassen. Dann hört es sich super an , als ob Sie sich bewegen… hoch oder runter gehen, dazu kommen oder sich entfernen, zusammen stehen oder wer wo steht. Fands toll.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] DIE DREI ??? feiern Premiere mit erstem immersiven Hörspiel in ATMOSPHEA 3D-Sound im Planetarium H… […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.