Zwischen Exorzismus und Schwarzer Magie: Trailer für PARANORMAL ACTIVITY – DIE GEZEICHNETEN [Sponsored Video]

Die Paranormal Activity-Horrorfranchise ist in der Filmwelt eine kleine Sensation. Als der israelische Videospiele-Designer Oren Peli im Jahr 2007 als Autor, Regisseur und Koproduzent für 11.000 $ den Film PARANORMAL ACTIVITY realisierte, ahnte man nicht den weltweiten Siegeszug des Horrorschockers. Weltweit spielte man an der Kinokasse mit dem Grusler über 193 Mio. Dollar ein! Klar, dass bei dem Erfolg eine Fortsetzung folgen musste. Daraus sind mittlerweile vier Fortsetzungen geworden: ganz frisch wurde der erste Trailer für den von von Christopher Landon inszenierten fünften Teil der Serie veröffentlicht, der unter dem Titel PARANORMAL ACTIVITY – DIE GEZEICHNETEN deutschlandweit ab dem 2. Januar 2014 in den Kinos zu sehen ist. Und wie der Trailer beweist, wird es erneut gruselig:

Erfolgsformel Found-Footage, Micro-Budget und Cinema on Demand

Ganz in der Tradition der Paranormal Activity-Filme wurde auch das SpinOff in der bewährten Found-Footage-Optik umgesetzt. Diesmal dreht es sich aber nicht um die Wohnung der Familie Featherston, sondern begibt sich mit der Handkamera mitten hinein in die erzkatholische Lebenswelt der Latinos in den USA, die von düsteren Mythen und einer vielfältigen religiösen Symbolwelt geprägt ist.
Die Filmform des Found Footage wurde durch das mittlerweile überzitierte „Blair Witch Project“ so richtig populär in den Kinos, verglichen gegen PA mit einem Budget von 60.000 $ aber schon fast kostenspielig. 😉 Ganz klar, für US-amerikanische Verhältnisse ist das nicht Low-Budget, sondern No-Budget. Für die Folgefilme hat Paramount Pictures mit drei Mio Produktiunsbudget für das Sequel und jeweils fünf Mio. für die Teile PA3 und PA4 richtig tief in die Tasche gegriffen, aber der Return on Invest stimmte immer noch, auch wenn der letzte Teil weltweit „nur noch“ 142 Mio. Dollar einspielte. Davon träumen die Big Budget-Tentpole-Produktionen, die bangen, ob sie die 250 Mio. Produktionsbudgets am Boxoffice wirklich zu einer Milliarde verwandeln können- und das ist nur das vierfache. Sagenhafte 720 Mio. Dollar spielte die Paranormal Activity-Franchise bisher an der Kinokasse ein, und auch wenn für das SpinOff DIE GEZEICHNETEN bisher keine Größenordnungen veröffentlicht wurden, dürfte die Kasse erneut hübsch klingeln.

paranormal-activity-marked ones

Dabei stand Paranormal Activity zunächst unter keinem guten Stern (auch unter keinem verhexten). Eigentlich sollte das 2007 gedrehte Werk als DVD-Beileger erscheinen, dafür hätte Paramount Regisseur Peli selbst das Remake drehen lassen wollte. Aber die Finanzierung war wackelig, das Projekt kam in die Schublade. Doch dann wagt Paramount fast zwei Jahre nach Fertigstellung des Films einen interessanten Schritt: sie bringen 2009 den ursprünglichen Film (nicht das Remake) als kostenloses Mitternachtsscreening in verschiedenen Großstädten und College-Regionen auf den Markt- mit dem Hinweis, dass per Online-Demand-Service weitere Aufführungen eingefordert werden können. Außergewöhnlich und kostensparend ist diese Verbreitung des Films: man verzichtet darauf den Film mit tausenden Kopien in den ganzen USA auszurollen, stattdessen zeigt man ihn da, wo er nachgefragt wird: Kino on Demand kommt zum Einsatz. Mittlerweile gehören die Wunsch-Ratings und Social Media-orientierten Previews ebenso zur Franchise.

Das beste Verkaufsargument fand ich die Reaction Videos, die während der Screenings mit einer Infrarotkamera vom Publikum geamcht wurden. Sie zeigen, welchen Spaß es machen kann, sich zu Gruseln und zu Erschrecken. Oder eben der starke Mann zu sein, der seiner weiblichen Begleitung festen Halt und Sicherheit gibt. Und da könnt ihr euch sicher sein: das funktioniert auch beim SpinOff weiterhin ganz hervorragend.  🙂

PARANORMAL ACTIVITY – DIE GEZEICHNETEN startet am 2. Januar 2014 in den Kinos. Der reguläre fünfte Teil der Reihe ist für Herbst 2014 angekündigt. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite und beim Paranormal Activity -Account auf Facebook.

paranormal-activity-marked ones 2

Kurzinhalt: Das Böse zieht weiter und so findet der grausame Dämon, der bereits die Familie Featherston heimsuchte, in PARANORMAL ACTIVITY – DIE GEZEICHNETEN sein nächstes Opfer in der lateinamerikanischen Gemeinde von Oxnard, Kalifornien. Und er ist gefährlicher als je zuvor! Als Teenager Jesse (ANDREW JACOBS) aus Neugierde in die Wohnung einer brutal ermordeten alten Dame aus der Nachbarschaft einbricht, findet er nicht nur alte Videokassetten und okkulte Gegenstände, sondern auch ein Foto von sich selbst. Nach einer Nacht voll schrecklicher Albträume erwacht er mit einer Bisswunde am Unterarm. Schnell wird klar: Es ist keine Gabe, es ist kein Unfall, es ist erst der Anfang. Der gewalttätige Spuk versetzt sein gesamtes Umfeld in Angst und Schrecken und hinterlässt eine Spur der Zerstörung. Im Kampf um Jesses Seele holen sich seine Freunde Hilfe bei Kristi Featherstons Stieftochter Ali (MOLLY EPHRAIM), die als Kind die fürchterlichen Ereignisse in ihrer Familie miterleben musste. Doch auch diesmal scheint jede Hoffnung vergebens, denn wer das Zeichen trägt, wird zum Opfer. Jesse wird nie mehr derselbe sein und keiner ist vor den Angriffen der teuflischen Macht sicher …

Paranormal-Activity-Die-Gezeichneten-Poster

Bilder © Paramount Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

[Hinweis: Paramount Pictures unterstützt DigitaleLeinwand mit diesem Sponsored Video]

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.