IMAX und Filmpalast am ZKM eröffnen IMAX-Saal in Karlsruhe [Update]

Pünktlich zum Filmstart von DER HOBBIT – SMAUGS EINÖDE am 12.12.2013 beginnt das CineStar mit seiner zweiten IMAX-Kooperation in Deutschland. In Karlsruhe können sich die Kinobesucher auf den neu eröffneten IMAX-Saal im Filmpalast am ZKM freuen. Der Filmpalast am ZKM ist jetzt der zweite Kinosaal in Deutschland, der auf die aktuelle IMAX-Technologie umgerüstet wird und künftig Hollywood-Blockbuster und Dokumentationen im IMAX Format zeigen kann. Die IMAX Corporation betreibt bereits mit dem Partnerunternehmen des Filmpalasts am ZKM, der CineStar-Gruppe, das sehr erfolgreiche im Mai wiedereröffnete IMAX-Kino im CineStar Sony Center in Berlin.

IMAX

„Mit der Eröffnung eines IMAX Saals in Karlsruhe orientieren wir uns an dem enormen Erfolg der IMAX Technologie im CineStar Sony Center“, erläutert Oliver Fock, CineStar-Geschäftsführer.  „Wir sehen darin eine Premium-Attraktion für unseren Kinokomplex, die viele Besucher anziehen wird“, ergänzt Thomas Burkhardt, Geschäftsführer Filmpalast am ZKM. „Auf einer Leinwandgröße  von über 300 Quadratmetern und mit richtungsweisender Sound-Technik erfüllen wir einmal mehr unseren Anspruch, ein herausragendes Kinoerlebnis zu bieten und investieren in die zukunftweisenden IMAX-Technologien, die künftig zum Beispiel auch 3D-Laser-Projektion beinhalten werden.“

Filmpalast am ZKM - Karlsruhe- IMAX- CineStar

Der Filmpalast am ZKM in Karlsruhe erhält seinen IMAX-Saal

Update: Für die Umrüstung auf IMAX wurde Saal 3 gewählt, der mit seiner ursprünglichen Konzeption als Rundkino, der vorhandenen Leinwandgröße und der 70mm-Projektion natürlich prädestiniert für die Umrüstung war. Zum Einsatz kommt eine digitale DLP-Projektion mit zwei Projektoren in 2K-Aufklösung. Durch eine Verschaltung soll das sichtbare Pixelraster reduziert werden, zudem wird das Bild heller. Als 3D-Technik wird die lineare 3D-Polarisation eingesetzt. Das System in Karlsruhe ist grundsätzlich mit der Ausstattung des Berliner IMAX-Kinos zu vergleichen, nach eigenen Angaben unterscheiden sich die Lautsprecher in der Größe und der Anzahl der Subwoofer, in Karlsruhe kommen sechs (in Berlin acht) Subwoofer zum Einsatz.

Andrew Cripps - President IMAX EMEA

Andrew Cripps – President IMAX EMEA

Auch Andrew Cripps, IMAX Präsident EMEA, bewertet die Zusammenarbeit und weitere Expansion äußerst positiv: „Wir freuen uns sehr, dass die IMAX-Technologie in Deutschland so große Erfolge verzeichnet und wir ab jetzt an einem weiteren Top-Standort der deutschen Kinolandschaft vertreten sind. Unsere Partnerschaften mit führenden Kinobetreibern vor Ort unterstützen unsere Bemühungen in diesem strategisch sehr wichtigen deutschen Markt und helfen uns, das IMAX Erlebnis europaweit bekannter und mehr Kinobesuchern zugänglich zu machen.“

Der Filmpalast am ZKM in Karlsruhe wird seit mehr als 13 Jahren von der CineStar-Gruppe zusammen mit der Georg Fricker Stiftung betrieben. Seitdem hat sich der Filmpalast am ZKM zu einer festen Größe im Karlsruher Unterhaltungs- und Kulturangebot entwickelt und gehört nach eigenen Angaben mit durchschnittlich mehr als einer Million Besuchern pro Jahr zu den Top10-Kinos in Deutschland.

Eine Übersicht der kommenden IMAX-Filme findet ihr natürlich hier auf DigitaleLeinwand unter dem Menupunkt IMAX. 

Der-Hobbit-Smaugs-Einöde-Hauptplakat

Mit „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ nimmt das IMAX in Karlsruhe seinen Spielbetrieb auf

 

Bilder © IMAX (1,3), CineStar (2),  Warner Bros. Ent. 2013 (4)  · Alle Rechte vorbehalten.

 

2 Antworten
  1. imax-besucher
    imax-besucher says:

    Der Ton war deutlich zu laut und das Bild am unteren Rand leider etwas unscharf. Mal sehen ob sich das noch bessert…

    Antworten
    • Dehlis
      Dehlis says:

      Das ging uns (4 Personen) bei unserem Besuch gerstern ähnlich, es war viel zu laut. Insbesondere die Vorschau , am liebsten hätte ich mir die Ohren zugehalten.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.