FINAL DESTINATION trifft GAME OF THRONES – Projektpitch mit Faketrailer

Als ob in Game of Thrones nicht genug gestorben würde! Der Final Destination-Produzent Craig Perry würde gern eine Fortsetzung der Horrorfranchise drehen oder einen neuen Ableger etablieren. Immerhin müsste man New Line Cinema und Warner Bros. von der Fortführung überzeugen- nicht ganz einfach nach den gesunkenen Einnahmen von FD5.

Final Destination 6- The Dark Age

Also sprach Perry mit einem im Schnitt talentierten Fan, Alexander McNeill, der aus Footage von 20 unterschiedlichen Filmen und Serien einen Concept-Trailer für Final Destination 6 produzierte. So zumindest der Untertext des Youtube-Videos (ob das dann so passierte, wissen wir natürlich nicht). Dieser Concept-Trailer transportiert die Final Destination-Grundidee ins Mittelalter ins 12. Jahrhundert. Die Idee dürfte nicht zufällig sein, erfreut sich die TV-Serie Game of Thrones mit ihren Geschichten aus einem alternativen Mittelalter trotz (oder gerade wegen) ihrer explizit blutigen Darstellungen großer Beliebtheit.

So gelungen der Faketrailer geworden ist, ob diese Idee als Final Destination 6- The Dark Age so funktioniert, mag ich derzeit noch anzweifeln. Ich fand die Stärke der Final Destination-Reihe immer die Tücken der Technik, mit der wir uns freiwillig umgeben. Wenn Vertrautes und Harmloses des Alltags zur tödlichen Falle wird. In einer Mittelalter-Inszenierung mit Kriegen, Brutalität und gar Magie habe ich bereits so viel Phantastik, dass die Verknüpfung zu meiner Alltagsbedrohung nicht mehr funktioniert- der wohlige Grusel ist dahin, es bleibt die Inszenierung von Gewalt. Was denkt ihr?

Bild © Alexander McNeill · Alle Rechte vorbehalten.
(via Shocktillyoudrop.com)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.