Gladiator meets Titanic – erster Trailer für Paul W.S. Andersons POMPEJI 3D veröffentlicht

Erst Zombies, dann Musketiere und jetzt geht POMPEJI erneut unter: Regisseur Paul W.S. Anderson legt im Februar 2014 die Leinwände in Schutt und Asche. Dazu holt er sich die Unterstützung aus der bewährten Mantel- und Degen-Produktion Die drei Musketiere– zusammen mit Jeremy Bolt von Impact Pictures und Constantins Robert Kulzer wird dieses Deutsch-Kanadische Projekt im Hause Constantin und Summit produziert. In den Hauptrollen sind Kit Harington, bekannt aus der Serie Game of Thrones, und die australische Schauspielerin Emily Browning als Liebespaar zu sehen. Und falls das noch in Frage stehen sollte: natürlich wird Pompeji ein feuriger 3D-Ausbruch. Der erste Teasertrailer für Pompeji ist nun veröffentlicht und wird sicher im Vorprogramm des hauseigenen startenden Films City of Bones auch im Kino zu sehen sein.

Pompeji - Banner

Die antike Stadt Pompeji am Golf von Neapel ist der Inbegriff der Archäologie. Durch den Ausbruch des Vulkans Vesuv  im Jahr 79 n. Chr. ist sie – neben anderen Städten- durch die Beregnung mit Asche, Lava und Bimsstein vollständig untergegangen. Die Bewohner wurden vom herabfallenden Gestein erschlagen, sind an den giftigen Schwefelgasen erstickt oder fielen später der Glutlawine zum Opfer. Über 1500 Jahre lag Pompeji unter einer bis zu 25 Meter hohen Decke aus vulkanischer Asche und Bimsstein begraben, bevor man Ausgrabungen begann, die bis heute anhalten. Pompeji gilt als eine der am besten erhaltenen antiken Stadtruinen.

In dieses Weltuntergangs-Szenario setzt Anderson nun seine Liebesgeschichte nach dem Drehbuch von Lee Batchler und Janet Scott Batchler: Zwischen einem Sklaven und der schönen Tochter des Sklaven-Herrens entwickelt sich eine heiße Glut (sorry, der musste sein), bevor sie beide beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 a.D. dahinschmelzen (hüstl…). Genauer gesagt träumt der Sklave davon sich selbst frei zu kaufen, damit er die Tochter seines Herren heiraten kann. Der wohlhabende Schiffshandelsmann hat ihn allerdings schon an einen Senator in Rom verkauft. Der Vesuv bricht genau in dem Moment aus, als der Sklave verschifft wird. Er will in die verwüstete, von Asche bedeckte Stadt Pompeji zurückkehren, um einen befreundeten Gladiator und natürlich seine Geliebte zu befreien. Wie actiongeladen sich Anderson das vorstellt, offenbart der frisch veröffentlichte Trailer für Pompeii:

Ihr merkt schon das Mashup erfolgreicher Produktionen- das Erretten der Geliebten des anderen Standes aus der Katastrophe hatten wir auf dem Wasser in Titanic, historisch bietet Pompeji ein Amphitheater mit 20.000 Plätzen, in denen Gladiatorenkämpfe stattfanden. Da könnte man doch hervorragend das eine mit dem anderen verbinden? Gesagt, getan, eine Schippe Vulcano drüber gestreut, passt schon. Für das 3D-Bild sind die fliegenden Aschepartikel ja hervorragend geeignet, ich nenne sie immer gern Volumenpartikel, da sie den ganzen Raum auffüllen und Tiefeninformationen bieten. Das wird, wie der Trailer bisher auch anmutet, eher effektlastig.

Pompeji - Kit Harrington

In weiteren Rollen sind Jared Harris, Kiefer Sutherland, Jessica Lucas und Carrie-Anne Moss zu sehen. Pompeji startet in 3D am 27.02.2014 in den deutschen Kinos.

Wer es mit der Archäologie gerne etwas genauer hätte, als es die Andersonsche Präzision erwarten lässt, dem sei noch ein kommendes Kino-Event empfohlen: das British Museum bietet am 19.09.2013 im Rahmen der EXHIBITION-Reihe einen einmaligen Museumsausflug im Kino mit POMPEJI LIVE. Weniger Action, mehr Kunst und Wissenschaft. Auch hier ein Trailer (Hinweis: die Live-Übertragung im Juni wurde in Großbritannien gezeigt, im September folgt die Kinoübertragung für den Rest der Welt), weitere Infos folgen vor dem Screening:

Bilder © Constantin Film · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.