Kirsten Dunst knutscht wieder kopfüber – deutscher Starttermin für Solanas' Parallelwelten UPSIDE DOWN

Das Spiel mit den Räumlichkeiten ist wie gemacht für das 3D-Kino. Kein Wunder, dass man sich dafür entschied Juan Solanas‘ Liebesgeschichte nachträglich ins stereoskopische 3D-Format zu konvertieren. UPSIDE DOWN ist Romeo und Julia in einer Highconcept-Idee zweier Parallelwelten- die eine steht eben auf dem Kopf der anderen. Verliebt wie sie sind, versuchen Eden und Adam (Kirsten Dunst und Jim Sturgess) die Verbote zu überschreiten- entgegen aller Widrigkeiten von Gesetz und Schwerkraft. In den USA erscheint Upside Down bereits Ende Juni auf Blu-ray 3D, jetzt hat der deutsche Verleih Concorde Film endlich auch den deutschen Kinostart-Termin vom 22. August 2013 bekannt gegeben. Sämtliche Starttermine von 3D-Filmen gibt es wie immer im 3D-Startkalender, sowie in der 3D-Timeline.

Der Trailer für Upside Down:
http://www.youtube.com/watch?v=iRMpUGfqy-k

Kurzinhalt: Adam (Jim Sturgess) ist ein scheinbar normaler junger Mann, der bescheiden lebt und Tag für Tag versucht, über die Runden zu kommen. Doch er existiert in einem Universum jenseits unserer Vorstellungskraft. Adam ist leicht romantisch veranlagt und so hält er an der Erinnerung an ein Mädchen, das er einst als kleiner Junge getroffen hat, fest. Doch Eden (Kirsten Dunst) stammt aus einer anderen Welt – ein umgekehrter und wohlhabender Kosmos mit seiner eigenen Schwerkraft. Dieser liegt direkt über seiner eigenen Welt und ist unerreichbar für ihn. Und jeder Kontakt zu Eden ein Tabu, da der Kontakt zwischen den Bewohnern beider Erden von der Regierung strengstens untersagt ist. Doch als Adam eines Tages die erwachsene Eden im Fernsehen sieht, ist er entschlossen, sie zurück zu bekommen. Adam und Eden treffen sich heimlich wieder, aus einer kindlichen Liebelei entwickelt sich eine unerlaubte Liebe. Adam beschließt, irgendwie endgültig in Edens Welt zu gelangen. Und weder die Gesetze der Schwerkraft, noch die Gesetze der Welt können ihn aufhalten…

In atemberaubend schönen 3D-Bildern erzählt Regisseur und Drehbuchautor Juan Solanas, eine noch nie da gewesene Liebesgeschichte aus zwei Welten, die näher und gleichzeitig weiter von einander nicht sein könnten. Das spannende Drama ist mit Cannes-Gewinnerin Kirsten Dunst („Melancholia“, „Marie Antoinette“, „Spider-Man 1-3“) und Jim Sturgess („Zwei an einem Tag“, „21“) großartig besetzt. In weiteren Rollen spielen u. a. John Maclaren („Doppelmord“, „The Day After Tomorrow“, „Capote“) und Timothy Spall („The King’s Speech – Die Rede des Königs“, „Harry Potter“, „Alice im Wunderland“). Das Produktionsdesign stammt von Alex MacDowell, der bereits mit Filmen wie „Fight Club“, „Minority Report“ oder „Charlie oder die Schokoladenfabrik“ begeisterte. Für die beeindruckenden Bilder zeichnet Kameramann Pierre Gill verantwortlich.

Hauptplakat Upside Down

Bild © Concorde Film · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.