Grüße ans Uncanney Valley: neuer Trailer für TARZAN 3D [Update]

Ein recht unpassender Zeitpunkt für die Veröffentlichung des neuen TARZAN-Trailers, wo EPIC gerade beweist, wie grandios lichtdurchflutete Wälder aussehen können und der Drehstart von Dawn of the Planet of the Apes die Erinnerung an die fotorealen Primaten in bester Motioncapture-Technologie wachruft. Denn die neue Adaption von Tarzan agiert zwar für deutsche Verhältnisse auf einem guten Level, kann visuell den großen Trickschmieden keinesfalls das Wasser reichen. Natürlich lässt sich dies überhaupt nicht nebeneinander stellen, da sowohl EPIC wie APES2 ein Mehrfaches des Budgets eines deutschen Animationsfilmes aufbieten können. Doch stellt sich die Frage, warum man eine Geschichte wie Tarzan nochmal erzählen muss und warum man sich ausgerechnet für eine CGI-Umsetzung entscheidet. Klar, weil die Produktion eines Films in den afrikanischen Urwäldern und einer Horde Silberrücken nur schwer zu kontrollieren und für Constantin zu finanzieren wäre. Doch kann dies nicht der Selbstzweck sein Leider bestätigt sich auch mit dem aktuellen Teaser der Eindruck aus dem ersten Teasertrailer: die Bilder wirken trotz ihres Detailreichtums tot, da sich nichts jenseits der Figuren bewegt, es fehlt die glaubhafte Atmosphäre. Die Hubschrauber-Szenen wirken wie aus der Previz.

Tarzan 3D -Problem Figuren

Die menschlichen Figuren in TARZAN 3D ringen um einen glaubwürdigen realen Look.

Und ganz arg trifft es die menschlichen Figuren, allen voran die weibliche Hauptrolle Jane, via MoCap gespielt von Spencer Locke. Hat man bei naturalistischen Abbildungen eh mit dem Uncanney Valley zu kämpfen, sind schöne Frauen wie in jeder Animationsform die Königsdisziplin. Die Figuren wirken wie aus einem hochauflösendem Computerspiel, die Kälte lässt sie unglaubwürdig erscheinen, was wiederum eine Distanz aufbaut. Und das steht einem empathischen Filmerlebnis klar entgegen.

Bleibt auf die Story zu hoffen, die den Klassiker der Buchvorlage zumindest einer heutigen Auffrischung unterzieht. Dass man auch bei diesem Trailer durch die musikalische Unterstützung erneut an AVATAR denkt, ist kein Zufall, sondern gehört zum Konzept. Constantin Film startet Tarzan 3D am 10. Oktober 2013 bundesweit in den Kinos. [Update] Am 13.5 wurde angekündigt, dass Tarazn 3D auch im „Surround-Sound“ Dolby Atmos in den dafür ausgestatteten Kinos zu hören sein wird. Außerdem wurde die Synopsis veröffentlicht (siehe unten).

Hier der zweite Trailer für Tarzan 3D:

Synopsis: Auf einer Afrikareise stürzen John Greystroke, seine Frau und sein kleiner Sohn im Dschungel mit ihrem Hubschrauber ab. Eine Gruppe Gorillas findet im Wrack einen kleinen Jungen, Tarzan. In seiner neuen Familie wächst er heran und lernt, sich gegen die anderen männlichen Gorillas durchzusetzen. Fast zehn Jahre vergehen, bis Tarzan wieder auf einen Menschen trifft: die mutige und schöne Jane Porter. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch ihr Glück währt nicht lange. Der Unternehmer William Clayton, der Jane bei ihrem Besuch in Afrika begleitet hat, verfolgt eigennützige Pläne. Jane und Tarzan geraten in seine Schusslinie. Jetzt muss Tarzan all seine Talente und seinen Verstand einsetzen, um seine Heimat zu retten und die Frau, die er liebt.

Tarzan 3D- Plakat Bilder © Constantin Film · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.