Teasertrailer und Filmplakat zum Futter-Sequel WOLKIG MIT AUSSICHT AUF FLEISCHBÄLLCHEN 2

Sony Animation brachte 2010 ihren ersten CGI-Animationsfilm in 3D in die Kinos und als welterste Blu-ray 3D in die Heimkinos. Und trotz des sperrigen Titels legte WOLKIG MIT AUSSICHT AUF FLEISCHBÄLLCHEN mit rund 900.000 deutschen Kinobesuchern ein ganz passables Kinoergebnis hin. Im Herbst bekommen wir nun das Sequel um Erfinder Flint Lockwood zu sehen, dass weniger der Fortsetzung des Buches „Pickles to Pittsburgh“ folgt, als mehr einer Art Jurassic Park auf Lebensmittelbasis gleicht. Nach der Schweinerei im Speisentornado hängen hier und da noch ein paar erstaunlich lebendige Essensreste rum. Und ich dachte, die Lebensmittelskandale hätten ein Ende genommen…

Die Regisseure des ersten Teils – Phil Lord und Christopher Miller – sind ja aktuell mit dem LEGO-Animationsfilm beschäftigt, fungieren aber im Sequel als ausführende Produzenten für die Regisseure Cody Cameron und Kris Pearn. Als Voicecast sind im Original wieder Bill Hader, Anna Faris, Will Forte und Andy Samberg zu hören, sowie diesmal die großartige Komikerin Kristen Schaal; Terry Crews ersetzt Mr. T.

Frisch veröffentlicht wurden das erste Filmplakat und der erste Teasertrailer, der sehr deutlich macht, dass wir uns in der synchronisierten Fassung wohl auf einen Wortwitz-Verlust einstellen müssen. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2, oder wie er im Original heißt, Cloudy with a Chance of Meatballs- Revenge of the Leftovers startet am 24. Oktober 2013 in den deutschen 3D-Kinos.

Trailer via Yahoo

Kurzinhalt: WOLKIG MIT AUSSICHT AUF FLEISCHBÄLLCHEN 2 macht genau da weiter, wo die Erfolgskomödie von Sony Pictures Animation aufgehört hat. Endlich wird allseits anerkannt, dass Erfinder Flint Lockwood ein Genie ist. Er wird daraufhin von seinem Idol Chester V eingeladen, der Live Corp Company beizutreten, einer Firma, in der die besten und klügsten Erfinder der Welt Technologien erschaffen, die dem Wohle der Menschheit dienen. Die rechte Hand und Freundin von Chester ist Barb, eine seiner bisher besten Erfindungen. Barb ist ein hochentwickelter Orang-Utan mit einem menschlichen Gehirn, der allerdings recht verschlagen und manipulativ veranlagt ist und außerdem gerne Lippenstift trägt. Flint hat immer davon geträumt, eines Tages endlich als großer Erfinder anerkannt zu werden. Doch alles ändert sich, als er entdeckt, dass seine berühmteste Maschine (die Wasser in Essen verwandeln kann) noch immer aktiv ist und jetzt aus dem Essen lebende Tiere erschafft – sogenannte „Naschtiere“! Während das Schicksal der Menschheit in seinen Händen liegt, schickt Chester Flint und seine Freunde auf eine ebenso delikate wie gefährliche Mission. Sie müssen hungrige Tacodile, Shrimpansen, Klapperkuchen, Frittantulas und andere Kreaturen aus Essen bekämpfen, um die Welt zu retten – schon wieder!

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2- Filmplakat

Bild © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

2 Antworten
  1. rrho
    rrho says:

    Sieht natürlich zum Anbeißen aus, haha, aber der Wortwitz wird im Deutschen verloren gehen. Wenn es nur bitte bitte kein reines Quatschspektakel wird.

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Da ein Lauch! ( Will sagen, auf sprachliche Wortwitze zu bauen, ist sehr egoistisch von den Filmemachern.)

      Teil 1 war zwar überdreht, hatte aber seine charmanten Seiten. Wo sie mit Teil 2 landen, vermag ich jetzt noch noch nicht einzuschätzen.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.