Disney verschiebt STAR WARS – ReReleases auf unbestimmt

Ich bin ja weder Trekkie noch Star Wars-Jünger. Insofern traf mich die Nachricht, dass Jar Jar Abrams Episode 7 der Star Wars-Saga dirigieren soll, weder ins Mark noch ins Bein.
Wie StarWars.com berichtet, legt Disney, zu dem ja nun das Lucasfilm-Imperium gehört, die 3D-Wiederaufführung der bisherigen Episoden auf Eis:

Lucasfilm has decided to postpone this fall’s scheduled release of Star Wars Episodes II and III in 3D. Given the recent development that we are moving forward with a new Star Wars trilogy, we will now focus 100 percent of our efforts on Star Wars: Episode VII in order to ensure the best possible experience for our fans. We will post further information about our 3D release plans at a later date.

Schade, wäre mal ein Grund gewesen, sich Episode 2 und 3 anzusehen. In Deutschland war Star Wars: Episode 2 – Angriff der Klonkrieger 3D für den 19. September 2013 angesetzt, Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith sollte am 10. Oktober 2013 starten. Die Begründung lautet, dass man seine Energien auf das Fortsetzungs-Sequel konzentrieren wolle. Eine dünne Argumentation, da die Konvertierungen für beide Teile bereits im Prozess sein müssten, so dass man sich eigentlich nur auf den Vertrieb konzentriert. Aber die 3D-Wiederaufführung von The Phantom Menace war wohl nicht so erfolgreich, wie man sich das vorstellte. Insgesamt hat Disney nach dem fantastischen 3D-Rerelease von der König der Löwen nicht so viel Umsatz mit Pixars Finding Nemo oder Monsters Inc. gemacht, die geplante 3D-Wiederaufführung von Arielle die Meerjungfrau ist ebenfalls erstmal abgesagt. Und sicher hätte es Ärger mit den Ultra-Fans gegeben, wenn man ihre heiligen Episoden 4 bis 6 berührt. Das wäre zwar eine schöne Wiederaufführungsreihe bis zum neuen Start im Jahr 2015, aber wenn die Fans erzürnt in das Vorfeld der Bewerbung entlassen werden, ist nichts gewonnen.

Noch gibt es keine Bestätigung, dass Star Wars VII in 3D in den Kinos zu sehen sein wird, da Disney aber sämtlichen Tentpole-Filme stereoskopisch veröffentlicht, dürfte das nur eine Formsache sein. Trotz J.J. Abrams, der als 3D-Stoffel gilt und Star Trek Into Darkness ja nur auf Druck des Studios Paramount nachträglich konvertiert. Mal sehen, ob er dazu lernt. Alles unter nativem IMAX 3D lehne ich ab.  🙂

(via StarWars.com)

Star Wars Universe

Bild © Lucasfilm/Disney · Alle Rechte vorbehalten.

2 Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      So gesehen hast Du recht. Aber wenn es um den guten Ruf von 3D ginge, würde ich die Hälfte der 3D Releases verbieten. 🙂

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.