OSCARS 2013 – 23 Nominierungen für 3D-Filme, angeführt von SCHIFFBRUCH MIT TIGER

Soeben wurden aus dem Academy’s Samuel Goldwyn Theatre in Beverly Hills von Seth MacFarlane und Emma Stone die Nominierungen für die 85. Academy Awards, besser bekannt als Oscars,  verkündet. Als großer Favorit für die Verleihung am 24. Februar in Los Angeles geht Steven Spielbergs Biopic Lincoln mit insgesamt 12 Nominierungen ins Rennen. Aber wie schneiden die 3D-Filme in diesem Jahr ab? Es gibt einen weiteren haushohen Favoriten:

Auf Lincoln folgt Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger mit 11 Nominierungen, der als einziger 3D-Film in der Hauptkategorie als Bester Film nominiert ist. Selbstverständlich wurde auch Ang Lee als Regisseur berücksichtigt. Leider konnte er keine Nominierungen in den Darsteller-Kategorien erhalten, was bei Newcomern aber nicht ungewöhnlich ist. Dafür hat Life of Pi Chancen in den Kategorien Best Adapted Screenplay, Best Production Design, Best Cinematography, Best Film Editing, Best Original Score, Best Original Song, Best Visual Effects, Best Sound Editing und Best Sound Mixing. Wir drücken Richard Parker die Pranken!

Wie zähmt man ein Raubtier? Meine Seite vom Rettungsboot, das ist Deine.

Der erste Film in HFR 3D Der Hobbit- Eine unerwartete Reise wurde in den drei Kategorien Best Makeup and Hairstyling, Best Visual Effects und Best Production Design bedacht.

Sämtliche Animations-Langfilme sind stereoskopisch: Frankenweenie, Merida-Legende der Highlands, ParaNormanRalph Reichts, Piraten- Ein Haufen merkwürdiger Typen. Zweimal Stopmotion, dreimal CGI, dreimal Disney, jeweils einmal Sony, und Universal. Keine Nominierung für DreamWorks Animation ist schon bitter. Dazu kommen die beiden Nominierungen für die Vorprogramms-Kurzfilme Ein langer Kita-Tag  (Vorfilm Ice Age- Voll Verschoben) und Im Flug erobert (Vorfilm Ralph Reichts). D

Dazu konnte der erfolgreichste Film des letzten Jahres Die Avengers eine Nominierung in der Kategorie Best Visual Effects erhalten, genau wie Ridley Scotts Prometheus- Dunkle Zeichen. 

 

Sämtliche Nominierungen für die 85. Academy Awards:

BEST PICTURE

  • Argo
  • Amour
  • Beasts of the Southern Wild
  • Django Unchained
  • Les Miserables
  • Life of Pi
  • Lincoln
  • Silver Linings Playbook
  • Zero Dark Thirty

BEST DIRECTOR 

  • Ang Lee – Life of Pi
  • Steven Spielberg – Lincoln
  • David O. Russell – Silver Linings Playbook
  • Michael Haneke – Amour
  • Behn Zeitlin – Beasts of the Southern Wild

BEST ACTOR

  • Denzel Washington – Flight
  • Hugh Jackman – Les Miserables
  • Daniel Day-Lewis – Lincoln
  • Joauquin Phoenix – The Master
  • Bradley Cooper – Silver Linings Playbook

BEST ACTRESS 

  • Jessica Chastain – Zero Dark Thirty
  • Jennifer Lawrence – Silver Linings Playbook
  • Quvenzhane Wallis – Beasts of the Southern Wild
  • Naomi Watts – The Impossible
  • Emmanuelle Riva – Amour

BEST SUPPORTING ACTOR 

  • Tommy Lee Jones – Lincoln
  • Robert De Niro – Silver Linings Playbook
  • Alan Arkin – Argo
  • Philip Seymour Hoffman – The Master
  • Christoph Waltz – Django Unchained

BEST SUPPORTING ACTRESS 

  • Anne Hathaway – Les Miserables
  • Helen Hunt – The Sessions
  • Sally Field – Lincoln
  • Amy Adams – The Master
  • Jacki Weaver – Silver Linings Playbook

BEST ORIGINAL SCREENPLAY

  • Mark Boal – Zero Dark Thirty
  • Quentin Tarantino – Django Unchained
  • Michael Haneke – Amour
  • Wes Anderson, Roman Coppola – Moonrise Kingdom
  • John Gatins – Flight

BEST ADAPTED SCREENPLAY

  • Tony Kushner – Lincoln
  • Chris Terrio – Argo
  • David O. Russell – Silver Linings Playbook
  • David Magee – Life of Pi
  • Lucy Alibar, Behn Zeitlin – Beasts of the Southern Wild

BEST FOREIGN LANGUAGE FEATURE 

  • Amour – Austria
  • No – Chile
  • A Royal Affair – Denmark
  • Kon-Tiki – Norway
  • War Witch – Canada

BEST ANIMATED FEATURE

  • Frankenweenie
  • Brave
  • ParaNorman
  • Wreck-It Ralph
  • The Pirates! Band of Misfits

BEST DOCUMENTARY FEATURE 

  • The Gatekeepers
  • How to Survive a Plague
  • Searching for Sugar Man
  • 5 Broken Cameras
  • The Invisible War

BEST DOCUMENTARY SHORT SUBJECT 

  • Inocente
  • Kings Point
  • Mondays at Racine
  • Open Heart
  • Redemption

BEST PRODUCTION DESIGN 

  • Lincoln
  • Life of Pi
  • The Hobbit: An Unexpected Journey
  • Anna Karenina
  • Les Miserables

BEST CINEMATOGRAPHY 

  • Claudio Miranda – Life of Pi
  • Roger Deakins – Skyfall
  • Janusz Kaminski – Lincoln
  • Robert Richardson – Django Unchained
  • Seamus McGarvey – Anna Karenina

BEST FILM EDITING 

  • William Goldenberg, Dylan Tichenor – Zero Dark Thirty
  • William Goldenberg – Argo
  • Jay Cassidy, Crispin Struthers – Silver Linings Playbook
  • Michael Kahn – Lincoln
  • Tim Squyers – Life of Pi

BEST ORIGINAL SCORE 

  • Dario Marianelli – Anna Karenina
  • Mychael Danna – Life of Pi
  • Thomas Newman – Skyfall
  • John Williams – Lincoln
  • Alexandre Desplat – Argo

BEST ORIGINAL SONG 

  • “Skyfall” – Skyfall
  • “Suddenly” – Les Miserables
  •  “Pi’s Lullaby” – Life of Pi
  • “Before My Time” – Chasing Ice
  • “Everybody Needs a Best Friend” – Ted

BEST VISUAL EFFECTS 

  • Life of Pi
  • The Hobbit: An Unexpected Journey
  • Prometheus
  • Snow White and the Huntsman
  • The Avengers

BEST COSTUME DESIGN 

  • Lincoln
  • Anna Karenina
  • Les Miserables
  • Mirror Mirror
  • Snow White and the Huntsman

BEST MAKEUP AND HAIRSTYLING 

  • Hitchcock
  • The Hobbit: An Unexpected Journey
  • Les Miserables

BEST SOUND EDITING

  • Skyfall
  • Argo
  • Zero Dark Thirty
  • Life of Pi
  • Django Unchained

BEST SOUND MIXING 

  • Skyfall
  • Lincoln
  • Life of Pi
  • Les Miserables
  • Argo

BEST SHORT FILM (ANIMATED) 

  • Adam and Dog
  • Fresh Guacamole
  • Head over Heels
  • The Longest Daycare
  • Paperman  

BEST SHORT FILM (LIVE-ACTION) 

  • Asad
  • Buzkashi Boys
  • Curfew
  • Death of a Shadow (Dood van een Schaduw)
  • Henry

 

5 Antworten
  1. Paule
    Paule says:

    Eine Schande, dass es ZBF nicht geschafft hat. Gott sei Dank ist auch BARBARA raus. Aber welches Land ist denn bitte Barbara (siehe A Foreign Affair)? Schade für CLOUD ATLAS. Und Gott sei Dank hat es auch TDKR nicht unter die Nominierten geschafft.

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Haters and Lovers. Foreign Affair ist Denmark, da hatte ich meine Predictions korrigieren müssen.
      Sehr schade für Cloud Atlas. Hollywood duldet keine anderen Systeme neben seinem. Sad!
      ich hab ja den schwarzen Knilch noch immer nicht geguckt, aber dass TDKR nicht mal in den technischen Kategorien auftaucht, wundert schon. Sie hatten doch Considerations für jede (!) Kategorie vorgeschlagen.

      Antworten
  2. Paule
    Paule says:

    TDKR ist aber auch in (fast) jeglicher Hinsicht scheiße gewesen. Mich würde es nicht wundern, wenn Marion Cotillard ne Himbeere für den lächerlichsten Tod bekäme.

    Antworten
  3. Sonja | Zeilenkino
    Sonja | Zeilenkino says:

    Der große Zuspruch für „Life of Pi“ hat mich dann ja doch überrascht, wenngleich ich weiterhin von/für Richard Parker schwärme.
    Der Kurzfilm „Mondlicht“ („La Luna“) war übrigens bereits 2012 für einen Oscar nominiert und hatte dort gegen „The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore“ das Nachsehen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.