Blockbuster zu Hause erleben

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu und in der Kinolandschaft kommt noch einmal so richtig Fahrt auf. Im Dezember laufen mit „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ und „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ zwei veritable Kassenschlager an, die in erster Linie audiovisuell beeindrucken. Das Prequel zur „Herr der Ringe – Trilogie“ beispielweise flimmert als erster Film überhaupt mit 48 Frames pro Sekunde über die Leinwand. Die Bilder werden so nochmal um ein vielfaches schärfer und das Seherlebnis intensiviert sich. Im Lichtspielhaus können die Streifen ihre volle Wirkung erzielen, doch auch in den eigenen vier Wänden muss man sich bei kommenden DVDs und Blu-Rays nicht mit minderer Qualität zufrieden geben.

Zwergenkrieger Thorin Eichenschild bereitet sich in Der Hobbit- Eine unerwartete Reise auf die Schlacht mit Orks und Wargen vor

Zwergenkrieger Thorin Eichenschild bereitet sich in „Der Hobbit- Eine unerwartete Reise“ auf die Schlacht mit Orks und Wargen vor

Hollywood im Wohnzimmer

Mit der richtigen Technik lassen sich faszinierende Fantasy-Universen à la Mittelerde in das heimische Wohnzimmer transferieren. Filme erleben mit Home Cinema stellt den konventionellen Konsum in den Schatten. Wenn klirrende Klingen auf tausende von ächzenden Orks treffen, schallt das Kampfgebrüll aus allen Ecken des Raumes. Saubere Höhen und druckvoller Bass untermalen die atmenbraubende Optik abermals. Der hochwertige Center-Lautsprecher wirft ein rauschfreies Klangbild aus, so dass der Zuschauer unmittelbar in den cineastischen Bann gezogen wird. Unzählige Angebote und Kombinationsmöglichkeiten lassen das Herz eines jeden Film-Fans höher schlagen. Zudem gibt es günstiges Equipment für Top-Qualität.

 

Technik immer wichtiger

Höher, weiter, schneller. Mit trockenen Dialogen lockt man heutzutage wenig Publikum hinter dem Ofen hervor. Special-Effects und fortgeschrittene 3D-Technologie werden immer entscheidender. Kino soll Spaß machen und den Rezipienten in fremde Welten entführen.
Ob nun im Kinosaal oder bequem auf der eigenen Couch; nur was Auge und Ohr von Beginn an fesselt, kann auch längerfristig entertainen.

Die aktuellsten Hits beharren auf diesem Konzept. Sowohl Jacksons vierter Ausflug ins Reich von Elben und Zwergen, als auch die langerwartete Roman-Adaption „Life of Pi“ von Regisseur Ang Lee setzen voll auf audiovisuelle Tugenden. Beide Filme warten mit überwältigenden Szenen auf, die man am liebsten abfotografieren und als Portrait aufhängen möchte. Ein Fest für die Sinne.

Wie ein Gemälde von überirdischer Schönheit- Szenenbild aus „Life of Pi- Schiffbruch mit Tiger“

Für Fans wird der einmalige Genuss im Kino nicht genug sein. Auch zu Hause möchte man immer und immer wieder aus seinem Alltag entfliehen und in fantastische Gefilde abtauchen.
Dies ist mit der passenden technischen Ausstattung überhaupt kein Problem. Bild und Sound verwandeln die Wohnung in ein meisterhaftes Film-Set.

 

Bilder © Warner  Bros, 20th Century Fox· Alle Rechte vorbehalten.

[Sponsored Post]

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.