Vampire saugen die Kinokassen leer, James Bond steht vor Rekord – die US-Kinocharts der Woche

Rekorde wurden zwar nicht gebrochen, aber dieses US-Kinowochenende war alles andere als blutleer. Der (vorläufige?) Abschluss der Twilight-Melkmaschine Breaking Dawn -Teil 2  schafft mit einem Startwochenende von 141,3 Mio Dollar den drittbesten Novemberstart, sowie den achtbesten Start aller Zeiten. Das ist etwas mehr als beim Vorgänger Breaking Dawn Part 1 (138,1 Mio. Dollar), bleibt aber hinter dem Franchise-Spitzenreiter New Moon mit seinen 142,8Mio. Dollar. Wobei, doch noch ein Rekord. Twilight ist damit die erste Franchise, die mit drei Filmen jeweils über 130 Mio. Dollar am Startwochenende einspielt. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich bei Summit Entertainment, bzw, nach dem Kauf nun Lionsgate so einfach davon trennt…

Auf dem zweiten Rang spielt James Bond in Skyfall erneut eine smarte Rolle. Mit zusätzlichen 41,5 Mio. Dollar Umsatz steigert sich das Gesamteinspiel auf 161,3 Mio. Dollar und ist damit in nur 10 Tagen der dritterfolgreichste James Bond-Film hinter Ein Quantum Trost (168 Mio. Dollar) und Casino Royale (167 Mio. Dollar), die er in der kommenden Woche überrunden wird. Man munkelt bereits Daniel Craig eine Gage von 40 Mio. Dollar für die nächsten beiden Bond-Filme geboten zu haben. Darauf ein , ähm, Lager, Herr Bond?

Nicht nur Thanksgiving ist Rückbesinnung auf amerikanische Wurzeln, Daniel Day Lewis brilliert in Steven Spielbergs Verfilmung als vielleicht wichtigster Präsident Lincoln. Nach dem limitierten Start expandierte Lincoln nun auf Platz drei mit 21 Mio. Dollar Einspiel. Ein Meme der vergangenen Tage brachte es auf den Punkt: Lincoln is doing well theaters- historically this has not. 

Ralph reichts immer der Bösewicht zu sein und verlässt sein Arcade-Spiel zum GameHopping. Mit zusätzlichen 18, 31 Mio. Dollar holt sich der gute Bad Guy in 3D den vierten  Rang. Gesamt liegen Ralph und die zuckersüße Vannelope damit bei einem Einspiel 121,4 Mio. Dollar, das ist der zweite Rang für einen CGI-Animationsfilm der Walt Disney Animation Studios hinter Rapunzel – Voll verföhnt. 

Flight von Robert Zemeckis in 2D beschließt die Top 5 der US-Kinocharts.

In der kommenden Woche wird es wieder spannend im 3D-Kino, wenn am Thanksgiving-Wochenende sowohl Ang Lees fantastische 3D-Adaption Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger und Dreamworks‘ aktueller CGI-Animationsfilm Die Hüter des Lichts. 

 

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Breaking Dawn Part 2 – rund 141,3 Mio. Dollar
  • Platz 2: Skyfall – rund 41,5 Mio. Dollar
  • Platz 3: Lincoln – rund 21 Mio. Dollar
  • Platz 4: Ralph Reichts – rund 18,31 Mio. Dollar
  • Platz 5: Flight – rund 8,6 Mio. Dollar

Bild © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.