Seid Teil des Digital Art Projects LAVAZZA SOCIAL CALENDER 2013 von Video-Künstler Marco Brambilla – Einsendeschluss verlängert!

1 Tag, 1 Jahr, 12 Themen. Innovativ und interaktiv präsentiert sich der digitale Lavazza Kalender 2013 – eine Weiterentwicklung des fotografischen Bildkalenders. Für die Leitung des groß angelegten Gemeinschaftswerks zeichnet der italienisch-kanadische Digital Artist Marco Brambilla verantwortlich, dessen Werke bereits bei den Filmfestspielen in Venedig 2011 und dem Sundance Film Festival 2012 zu sehen waren.

Noch könnt ihr Teil des Kunstwerks werden. Die ursprünglich für heute angesetzte Deadline für Einreichungen zum Lavazza Social Kalenders 2013 ist auf den 23. November verlängert worden. Bis dahin können Kunst- und Fotobegeisterte aus aller Welt ihre Werke zu verschiedenen Themen einsenden. Und es wird Social: ihr könnt alle gängigen Plattformen, wie z.B. Instagram, Facebook, YouTube und Twitter dafür nutzen (#operaviva) . Und natürlich gibt es auch die kostenfreie App „Lavazza Opera Viva“ für iOS.

Der künstlerische Gedanke des Digital Art Projects ist die Neuinterpretation der Zeit. Die zwölf Themen sind z.B. „Neon“, „Sun“, „Work“, „Dress“, „Food“, u.ä. Aus diesem Material wird Marco Brambilla den ersten Lavazza Social Calendar 2013 kreieren. Dazu baut er sie  unter Verwendung neuer Digital-Art-Techniken in 12 vorgefertigte Einzelcollagen ein. Die Bilder werden innerhalb verschiedener Frames animiert und in einer zweiminütigen Video-Collage einen Tag zeigen, an dem ein ganzes Jahr vergeht. Das finale zweiminütige Werk wird im Januar 2013 auf der Website operaviva.lavazza.com zu sehen sein. Der digitale Kalender wird ab Januar 2013 für alle Internetnutzer kostenfrei zur Verfügung stehen.

Einen ersten Eindruck zu diesem Projekt gibt der Künstler Marco Brambilla in diesem Video selbst.

Der Hintergrund: Seit 1993 veröffentlicht der italienische Caffè-Röster Lavazza in Zusammenarbeit mit weltbekannten Fotografen alljährlich einen Fotokunstkalender. Angefangen mit Helmut Newton, der 1993 die erste Edition shootete, wurde der Lavazza Kalender seitdem jedes Jahr von den weltbesten Fotografen, darunter beispielsweise Annie Leibovitz und David LaChapelle, gestaltet. Dabei war jeder einzelne Künstler dazu aufgerufen, die italienische Lebensart in künstlerisch und technisch hochwertigen Fotos so darzustellen, wie sie durch einen Kaffee erfahrbar, erkennbar oder erlebbar wird. Das Ergebnis ist eine einzigartige Sammlung an Bildern, die unverkennbar die Handschrift des jeweiligen Fotografen tragen und zudem die kreativen Strömungen ihrer jeweiligen Gegenwart widerspiegeln. Nach 20 Jahren Kunstfotografie, die mit der Jubiläumsedition 2012, „The Lavazzers“, ihren Höhepunkt fand, beschreitet Lavazza nun neue Wege. „Heute sehen wir durch die Zunahme sozialer Netzwerke eine veränderte Art der künstlerischen Verwirklichung und Lavazza fungiert hier einmal mehr als Interpret des neuen Zeitalters“, erklärt Francesca Lavazza, Corporate Image Director bei Lavazza. Erstmals erscheint der Kalender nicht als limitierte Druckversion auf Papier, sondern als interaktive Video-Collage.

Schnell noch einen Kaffee getrunken, dann aber eure digitalen Meisterwerke einreichen!

Bild © obs/Luigi Lavazza Deutschland GmbH · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.