Extremsportler Felix Baumgartner springt vom Rande des Weltalls auf die Erde – ihr seid auf DigitaleLeinwand per LiveStream dabei

Höher, schneller, weiter. Wohl lange galt dies nicht mehr so sehr wie beim heutigen mehrfachen Weltrekord-Versuch des 43-jährigen Basejumpers Felix Baumgartner aus Österreich. Heute will er den Sprung seines Lebens über der Wüste New Mexicos bei Roswell wagen: ein Absprung aus der luftigen Höhe von 36.000 Metern Höhe. Dabei wird er aufgrund der hohen Fallgeschwindigkeit von 1.100 km/h die Schallmauer durchbrechen. Und weil die Welt so schön digital ist, könnt ihr bei seinem Sprung live per Stream dabei sein!

Hinter dem Extremsportler steht natürlich das erwartete Team von Red Bull, die ihre Stratos Mission gegründet haben, zahlreiche Partner von Technik bis zur NASA sind dabei. Mehr als 35 Kameras in der Luft und am Boden beobachten das Spektakel vom Takeoff bis zum Touchdown, mit dem Live-Broadcast ist man hautnah und zeitgleich dabei.  Ein Heliumballon mit einer Kapsel wird Baumgartner an den Rand des Weltall bis in die Stratosphäre empor steigen lassen – das entspricht etwa der vierfachen Höhe eines Flugzeugs. Unmenschliche Bedingungen, ein Astronauten-ähnlicher Druckanzug schützt ihn vor den atmosphärischen Bedingungen  und Temperaturen von etwa – 56 Grad Celsius. Stabile Flugposition, der Übergang zurück zur Unterschallgeschwindigkeit bei steigendem atmosphärischen Druck, technisches Versagen- die Gefahren sind vielfältig. Ich drücke alle Daumen, dass Baumgartner heile wieder auf der Erde ankommt. Im Dienste der Wissenschaft und für seinen Ruhm.

Gleich fünf Weltrekorde würde Baumgartner mit seinem Stratos-Jump brechen: 

  1. die höchste bemannte Ballonfahrt
  2. der längste freie Fall – Dauer
  3. der längste freie Fall – Entfernung
  4. die höchste im freien Fall erreichte Geschwindigkeit
  5. der höchste Absprungspunkt

Der Zeitplan: 

  • Ab 12:30 h beginnt die Coverage: letzte Vorbereitungen vor dem Start.
  • Um 14 h öffnet sich das Startfenster. Eine Stunde braucht das Befüllen des Heliumballons, der Aufstieg in 36 km Höhe wird etwa drei Stunden betragen. Viel Zeit für Gedanken! Vermutliche Abflugzeit ist 15 Uhr.
  • Etwa um 18 h wird Baumgartner aus der Kapsel des Helium-Ballons springen. Dann geht es fünf Minuten lang im freien Fall zurück in Richtung Erde. Nach dem Ziehen der Reißleine des Fallschirms wird er sanft zurück in die Wüste gleiten- so denn alles glatt läuft.

Wie der Jump in etwa aussehen wird, könnt ihr beim Clip seines Probesprungs aus rund 21 km Höhe erahnen, den Baumgartner im März dieses Jahres absolviert hat. Allerdings deutlich niedriger und daher auch nur halb so schnell, wie es jetzt erwartet wird.

 

The Sky is the Limit! Bis dahin schaut euch noch ein bisschen auf der offiziellen Webseite um und entdeckt allerlei Fakten. Wenn der Sprung gut war, gibt es den Clip bestimmt demnächst auch in den Cineplex-Kinos als VORSPIEL zu sehen.

[UPDATE] Schlechte Wetterverhältnisse zwingen das Team vorerst zum Abbruch. Schade, aber das Risiko sollte man nicht eingehen.

Bilder ©  Red Bull Stratos · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.