Erfolgreiche Eis-Verkäufer im Kino- die deutschen Wochenendcharts

Die eiszeitliche Gelddruck-Maschine funktioniert auch im vierten Aufguss: „Ice Age 4 – Voll verschoben“ brachte den ersten Millionenstart des laufenden Kinojahres. Am Wochenende wollten 1,1 Mio. Besucher Scrats neues Abenteuer sehen, mit dem vorgezogenen Montagsstart kommt Ice Age 4 bereits auf 1,5 Mio. deutsche Besucher. Trotz eines extrem breitem Starts von 815 Kopien (davon 621 in 3D) sicherte sich das CGI-Abenteuer in 3D einen Kopienschnitt von über 1350 Besuchern. Bei einem ähnlichen Verlauf wie seine Vorgänger sind bis zu sieben Millionen verkaufte Tickets für die eiszeitlichen Herde im Kampf gegen Naturgewalten und Piraten zu erwarten.

Auch auf dem zweiten Rang der deutschen Kinostarts befindet sich ein 3D-Film: „The Amazing Spider-Man“ verzeichnet ein äußerst kleines Minus zur Vorwoche, mit 265.000 weiteren Besuchern war er der einzige weitere Film mit sechsstelligen Besucherzahlen. Das bisherige Gesamtergebnis liegt bei 775.000 verkauften Tickets. Der Flattie „Snow White & the Huntsman“ sicherte sich den dritten Platz mit 65.000 Besuchern. Die gut gekleideten Alienjäger aus dem 3D-SciFi-Spaß „Men in Black 3“ lockten weitere 50.000 Zuschauer in die Kinos. Der Grusel „Chernobyl Diaries“ beschließt die Top 5 diese Woche mit rund 35.000 abgesetzten Tickets.

Die Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Ice Age 4 – Voll verschoben – rund 1,1 Mio. Zuschauer
  • Platz 2: The Amazing Spider-Man – rund 265.000 Zuschauer
  • Platz 3: Snow White & the Huntsman – rund 65.000 Zuschauer
  • Platz 4: Men in Black 3 – rund 50.000 Zuschauer
  • Platz 5: Chernobyl Diaries – rund 35.000 Zuschauer

Bild © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.