Zauberhaft! Pixars epische Animations-Saga MERIDA – LEGENDE DER HIGHLANDS

Nicht nur Freunde des computergenerierten Animationsfilms warten dieses Jahr sehnsüchtig auf das Ende der Ferienzeit- am 2. August startet endlich Disney/Pixars dreizehnter Spielfilm in den deutschen Kinos! Und mit MERIDA – LEGENDE DER HIGHLANDS erwartet uns aus vielerlei Hinsicht ein neuer Meilenstein in Pixars Filmgeschichte. Regisseur Mark Andrews entführt uns in die mystische Sagenwelt der schottischen Highlands im 10. Jahrhundert voller Traditionen, Erzählungen über epische Schlachten und zauberhafte Legenden. Die rotgelockte Merida- erstgeborene Prinzessin von König Fergus und seiner Gemahlin Elinor – ist ein echter Wildfang. Sie liebt temperamentvolle Ausritte mit ihrem treuen Pferd Angus durch die rauhe aber wunderschöne Landschaft der schottischen Highlands, und perfektioniert dabei ihre Fertigkeiten des Bogenschießens.

Merida und ihr Pferd Angus genießen die Schönheit der schottischen Landschaft

Ein willkommener Ausgleich zur Hofettikette auf Schloss DunBroch, auf die vor allem ihre Mutter Elinor großen Wert legt. Es muss feste Bräuche geben! Und einer ist die Brautschau für die Söhne der schottischen Lords. Doch wie sollte man sich zwischen den Numptys Trottel, Moppel und Eitel entscheiden (die präsentierten Prachtstücke könnt ihr hier erleben), wenn man ganz andere Pläne für sein Leben hat? Und mit dem furchteinflößenden Bären lauert in den Wäldern eine Bedrohung, die viel bedeutender ist, als es König Fergus‘ Holzbein erahnt…

Nicht dass Pixar-Filme ein reines Jungsvergnügen wären, von Ellie aus OBEN über Eve aus WALL-E bis Jessie aus TOY STORY begeistern tolle weibliche Charaktere. Und doch ist es mit Merida diesmal anders, erstmals steht eine weibliche Heldin als Hauptfigur im Mittelpunkt der Geschichte. Geprägt vom traditionellen Rollenverhalten ihrer Zeit und ihrer Eltern ist MERIDA auch die Geschichte einer Initiation. Und eines neuen Typus Prinzessin, der sehr zeitgemäß ist. Auf ihr lastet nicht nur die Erwartung des Königshauses, sondern auch die Verantwortung für ihr eigenes Schicksal, das bedeutend für ein ganzes Land ist.

König Fergus, Merida und die Lords Dingwall, Macintosh und MacGuffin mit ihren Söhnen

Wie der Kinotrailer des Films und die veröffentlichten Clips schon zeigten, besticht Pixar mit seiner Produktion nicht nur durch eine turbulente Mischung aus Humor, Abenteuer, Action und Magie. Auch künstlerisch setzt MERIDA neue Maßstäbe im Animationsfilm: wir erleben extrem detaillierte CGI-Bilder mit hervorragenden Texturen, die eine organische Umwelt erschaffen. Die großen Sets der Wälder sind lebendig, aufwändig und sehr detailreich. Wie es die ersten Bilder haben erahnen lassen, dürfen wir uns auf fantastische Haar- und Cloth-Simulationen freuen. Besonders bemerkenswert ist die Qualität der Animation bei den Tieren wie Pferden und Bären. Äußerst natürlich und doch differenziert ist diese Qualität der gezeigten Bilder wirklich bisher ungesehen und auf schönste Weise beeindruckend. Auch im Bereich des stereoskopischen 3D entwickelt Pixar neue Qualitäten zu einem intensiven und immersiven Erlebnis mit schönen Tiefen und spannenden Blickführungen.

Merida und die Lords im vereinten Kampf gegen das Untier

Wem der Sinn mehr nach Bildungsurlaub steht: schottische Eigentümlichkeiten wie Lochs, Kilts, Haggis und die „Sportart“ Tossing Cabers sind natürlich auch zu bewundern!

Lasst euch verzaubern: auf der offiziellen Filmwebseite www.disney.de/merida gibt es als kleinen Vorgeschmack mehrere Trailer für das fantastische Abenteuer MERIDA – LEGENDE DER HIGHLANDS zu sehen.  Und selbstverständlich solltet ihr es euch nicht nehmen lassen,  Teil von Meridas Hofstaat auf der offiziellen Facebook-Page zu werden.

Der deutsche Kinostart des schottischen Leinwand-Abenteuers ist der 02. August 2012- natürlich auch in den 3D-Kinos. Als zusätzliches Goodie ist der wunderschöne Kurzfilm LA LUNA von Enrico Casarosa im Vorprogramm zu sehen, als auch der erste Teaser für das Monster AG-Sequel DIE MONSTER UNI und der FINDET NEMO 3D-Trailer. In 3D-Kinos ist auch dieses Vorprogramm vollständig stereoskopisch zu erleben.

Trailer und Spots zu MERIDA – LEGENDE DER HIGHLANDS jetzt ansehen

 

Kurzinhalt: Vor der beeindruckenden Kulisse der schottischen Highlands entführt das 13. Animationshighlight der Pixar Animation Studios in eine urtümliche und geheimnisvolle Welt, in der seit Menschengedenken die alten Geschichten von epischen Schlachten und mystischen Legenden von Generation zu Generation weitergegeben werden. MERIDA – LEGENDE DER HIGHLANDS reiht sich ein in den Reichtum dieser Sagenwelt mit einer mutigen jungen Heldin, die den Traditionen, ihrem Schicksal und der schrecklichsten aller Bestien die Stirn bietet. Inmitten der rauen Wildnis der schottischen Highlands träumt die talentierte Bogenschützin Merida davon, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Doch im Hause des schottischen Königs hat nur eine das Sagen – Meridas Mutter, Königin Elinor. Und die hat eine ganz klare Vorstellung davon, wie die Zukunft ihrer Tochter aussehen soll: Das aufmüpfige Mädchen mit den wilden roten Locken soll möglichst bald unter die Haube, vermählt werden mit einem der Clan-Söhne aus der Umgebung. Also lädt Elinor den klobigen Lord MacGuffin, den mürrischen Lord Macintosh und den streitsüchtigen Lord Dingwall und ihre Söhne zu Ritterspielen ein, bei denen der Nachwuchs um die Hand von Merida kämpfen soll. Heimlich nimmt auch Merida – als Ritter verkleidet – an den Spielen teil und stellt die aussichtsreichen Kandidaten mehr als bloß. Die Lords schäumen vor Wut. Als Merida nach einem Riesenkrach mit der Mutter voller Zorn mit ihrem Pferd in den Wald flüchtet, nehmen die Dinge ihren unheilvollen Lauf. Ein magischer Fluch fordert all ihre Kräfte und ihren Mut, wenn sie ihre Familie und ihr Königreich retten will…

Bild © Disney/Pixar · Alle Rechte vorbehalten.

1 Antwort
  1. Jan-Michael
    Jan-Michael says:

    Wirklich toll geschrieben und auch im Cast toll erzählt. Freu mich nun wirklich auf den Film, obwohl ich nach dem Trailer so gar nichts davon gehalten habe.

    Mit cineastischen Grüßen
    Jan-Michael

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.