3D-Stereoschnipsel der Woche: OZ, Fluch der Karibik 5, Zorn der Titanen, Thunder Run, Der Gestiefelte Kater 2

Willkommen zu den ersten 3D-Stereoschnipseln der Woche auf DigitaleLeinwand.de! Neues Format? Was gibt es hier zukünftig zu lesen? Einen querbeet gesammelten Überblick aus den Tiefen der Ankündigungen, Interviewschnipsel und vagen Gossips in Bezug auf kommende S3D-Filme. In den 3D-Stereoschnipseln findet ihr die Meldungen, die für mich zu dünn für einen eigenen Beitrag, aber dennoch wissenswert sind. Kurz, schnipselig und 3D. Ich wünsche gute Unterhaltung!

[sws_divider_line]

Sam Raimi verfilmt derzeit für Disney das Wizard of Oz-Prequel OZ: The great and powerful, das ab dem 07. März 2013 auf den deutschen 3D-Leinwänden zu sehen sein soll. In einem Interview mit TeenSpot.com gibt Darsteller Joey King erste Details über die filmische Gestaltung bekannt, die nicht nur stereoskopisches 3D, sondern auch eine Eröffnungssequenz in Schwarz/Weiß beinhaltet. Klingt ein wenig nach dem Übergang von der flachen 2D-Welt in fantastische 3D-Welt wie in TRON: Legacy.

We’re doing the same thing as the first Wizard of Oz, we’re making it black and white in the beginning and then (it gets) colorful when we enter the Land of Oz. It’s also going to be a 3D movie; I’m so excited about that. It’s going to add a whole new level to the awesomeness of Oz.

Zudem gibt es eine erste Synopsis für OZ: The great and powerful:

Oz The Great and Powerful imagines the origins of L. Frank Baum’s beloved character, the Wizard of Oz. When Oscar Diggs (James Franco), a small-time circus magician with dubious ethics, is hurled away from dusty Kansas to the vibrant Land of Oz, he thinks he’s hit the jackpot—fame and fortune are his for the taking—that is until he meets three witches, Theodora (Mila Kunis), Evanora (Rachel Weisz) and Glinda (Michelle Williams), who are not convinced he is the great wizard everyone’s been expecting. Reluctantly drawn into the epic problems facing the Land of Oz and its inhabitants, Oscar must find out who is good and who is evil before it is too late. Putting his magical arts to use through illusion, ingenuity—and even a bit of wizardry—Oscar transforms himself not only into the great and powerful Wizard of Oz but into a better man as well.

[sws_divider_line]

Noch ist unbestätigt, dass Fluch der Karibik 5 in stereoskopischem 3D in die Kinos kommt, nach dem finanziellen weltweiten Erfolg von Fremde Gezeiten in Höhe von 1,43 Mrd. Dollar an der Kinokasse dürfte dies aber außer Frage stehen. Auch ist unklar, ob der Regisseur des vierten Teils, Rob Marshall auch den fünften Teil der Pirates-Franchise inszeniert, er ist aber an der Entwicklung des Films beteiligt. Zum aktuellen Entwicklungsstand des fünften Teils bestätigt er gegenüber dem Hollywoodreporter, dass das Skript nochmals überarbeitet wird:

Terry [Rossio] is writing it and he’s working incredibly hard and he did a draft and rethought it all and started working on it again. You want to make sure you are asking the audience to come back to see an exciting adventure and it has to reach that caliber, and if not there’s no reason to do it. I know Johnny feels the same way: He needs to see a script, but he would be happy — if it’s the right script — to put that hat and sword back on.

[sws_divider_line]

Sam Worthington, bekannt als Jake Sully im 3D-fantastischen AVATAR und als Perseus im 3D-grottigen Kampf der Titanen spricht in diesem Interview mit Collider über das Sequel Zorn der Titanen. Mehr Mythen, mehr Monster, und ein besserer Look im Sinne eines Ridley Scott-Films wünschte man sich für die Fortsetzung. Warum Warner Bros. und Regisseur Jonathan Liebesman Wrath of the Titans, wie das Original heißt, dann aber erneut nachträglich 3D-postkonvertieren, wenn ein Ridley Scott mit Prometheus sicher ein neues 3D-Kapitel aufschlagen wird, bleibt mir unerklärlich.

Etwas interessanter klingt da seine Arbeit an Thunder Run, einem Mo-Cap-Kriegsfilm, der sicher auch in S3D zu sehen sein wird.
Worthington sagt dazu:

I’m doing a thing called Thunder Run later on in the year, which if it works it’s very ambitious. It’s based on an actual case where 300 tanks went into Baghdad. You can’t do that for real, it costs way too much money and setup time to reset 300 tanks. How we’re doing it is a bit like a cross between Avatar and Tron, a mo-cap kind of world, which is interesting. They’ve shown me some designs and they’ve shown me their little practice on it, but if they pull it off it’s certainly gonna be a different type of film.

Hier gibt es das Interview:









[sws_divider_line]

Wie Antonio Banderas im Interview mit Collider angibt, hat er noch keine Bestätigung für das Puss in Boots-Sequel, also einer Fortsetzung des S3D-CGI-Abenteuers Der Gestiefelte Kater. Aber die Figur des charmanten Katers wurde so lange entwickelt und international hat der Film mittlerweile über 460 Mio. Dollar eingespielt. Da ist also noch etwas Saft drin, den man ausquetschen kann. Und am Abend hat Banderas noch ein Abendessen mit Produzent Jeffrey Katzenberg, möglicherweise gibt schon bald News über den Gestiefelten Kater 2…

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.