Junges Filmteam bewirbt seinen Filmzyklus »ABSCHIEDE« mit kreativem Online-Spiel

Vor zwei Wochen startete ein junges Filmteam das Online-Spiel um die fiktive Kunststudentin Lisa. Das Spiel begann mit Lisas zum Scheitern verurteilten Abschlussprojekt. Lisa, selbst Figur des Films »ABSCHIEDE«, trifft auf ihrer Facebook-Seite neben zufälligen Mitspielern aus der Realität auch auf weitere Figuren des Films. Nur wenige vermuteten Lisas bloße Scheinidentität, bis gestern die Verbindung zwischen Lisa und »ABSCHIEDE« enthüllt wurde.

Der Film hinter dem Online-Spiel, »ABSCHIEDE«, den die einstigen Münsteraner Studenten in den letzten vier Jahren produziert haben, ist eine Anthologie über Trauer, Hoffnung und Neuanfänge. Mit einem Budget von weniger als 3000 Euro hat das ambitionierte Filmteam aus Studenten und Absolventen unterschiedlicher Fachbereiche unter der Leitung von Regisseur Anil Jacob Kunnel (»Pixelschatten«, ZDF, 2011) den Episodenfilm fertig gestellt und damit gezeigt, dass man auch ohne großes Budget und Filmhochschule neue Erzählformen finden kann.

Ergänzt wurde diese filmische Geschichte in den vergangenen zwei Wochen mit Lisas virtuellen Erlebnissen im Online-Spiel: Es verwebte die Schicksale der Figuren und ergänzte den Film mit Hintergrundinformationen zu den Geschehnissen einzelner Episoden. Zu Beginn des Spiels war nicht klar, wie die virtuellen Freunde auf die plötzliche Übernahme des Profils reagieren würden: Lisa hatte den bestehenden Account Paul Pixels, einer Figur aus »Pixelschatten«, Kunnels erstem Spielfilm (ZDF), mit über 1000 Freunden übernommen. Sie wolle die Facebook-Seite zum Vorantreiben ihres Abschlussfilmes nutzen, so die anfängliche Ansage. Auf künstlerische und zum Teil provokante Art und Weise entführte Lisa mithilfe von Video- und Fotoposts ihre virtuellen Freunde in die Welt des Films, die Welt menschlicher Abschiede; dabei haben die Mitspieler den Verlauf des Online-Spiels maßgeblich mitbestimmt und wurden damit zum Teil der Geschichte. Über den Onlineauftritt des Films www.abschiede.com gelangt man zu Lisas Facebook-Profil und ab Montag, dem 03. Oktober, direkt zum Film.

Den Trailer gibt es schon jetzt hier:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.