AG Kino-Gilde ruft zum Umrüstungsstopp bei der Digitalisierung auf

Der Anfang vom Ende? Im Rahmen Ihrer Mitgliederversammlung hat die AG Kino-Gilde beschlossen, ihre Mitglieder und unabhängige Kinobetreiber zu einem einstweiligen Stopp bei der Digitalisierung aufzurufen. Man wolle ein Signal an die Verleiher senden, damit sich diese als größte Nutznießer angemessen an der Umrüstung beteiligen. In der tat wurde das Trehandmodell der FFA noch nicht unterzeichnet, womit die Auszahlung der Förderung zunächst behindert wird. Auch ist weiterhin keine klare Regelung für die Virtual Print Fee getroffen.
Der Anfang vom Ende? Vielleicht. Aber sicher nicht das Ende der Digitalisierung. Möglicherweise auch ein letztes Aufbäumen der umsatzschwachen Programmkinos vor der weiter voranschreitenden Marktbereinigung. Was mich persönlich sehr schmerzt.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.