Motionposter für Conan der Barbar- 3D-Remake

Im August 2011 wird es barbarisch im 3D-Kino. Auch wenn Arnold nach Ende seiner Amtszeit als Gouvernator nicht für das Remake seines Durchbruchfilms zur Verfügung stand, heißt es wieder: “I live. I love. I slay…I am content.”. Diesmal muss Jason Momoa als bekanntester Barbar der Filmgeschichte herhalten und auf Schädelbergen posieren. Und nicht nur das veröffentlichte Motionposter verspricht, dass der Film düster wird. Selbstredend, dass es sich um eine stereoskopische Schlachteplatte in 3D handelt. Motionposter werden mittlerweile als Werbemittel für 3D-Filme immer beliebter, neben dem Einsatz im Netz sind sie oft auch in Kinos auf den Displays der Saalanzeigen oder an den Kassendisplays zu sehen.

Ein deutscher Starttermin für Conan, der Barbar 3D steht noch nicht fest.

Und wer mehr wissen will: ein Klick auf das Motionposter bringt euch direkt zum Facebook-Filmprofil.

 

2 Antworten
  1. christian zimmermann
    christian zimmermann says:

    klasse, in leipzig auf dem hauptbahnhof wird so langsam von ströer auf digitale werbung umgesattelt. die bauen auf den bahnsteigen displays wie ich persönlich es nur aus london und paris (u-bahn) kenne. bei dir in berlin dürfte das sicherlich auch schon die norm sein oder?

    dann kommt endlich bewegung in die werbung. solche kinoposter dürften wir dann hoffentlich desöfteren zu sehen bekommen.

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Auf dem Hauptbahnhof gibt es solche Displays sogar in Reihen angeordnet (heißt glaub ich Walking Ad), ansonsten klebt man gerne auf den Bahnhöfen weiter.
      Aber ich habe Motionposter schon im Cinemaxx direkt vorm Saal gesehen am Einlass gesehen, das war ein echter Eye-Catcher, der für deutlich mehr Aufmerksamkeit sorgte.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.