Die Rückkehr der Kultroboter – Michael Bay ballert mit TRANSFORMERS 3 in 3D

Im Sommer 2011 hat das Warten auf die Fortsetzung des actiongeladenen Kultroboter-Blockbusters ein Ende. Nachdem in Deutschland 3,5 Millionen begeisterte Kinobesucher mit insgesamt über 24.4 Millionen Euro an den Kinokassen zur erfolgreichen Franchise beigetragen haben, zieht auch der dritte Teil des Welterfolgs wieder gekonnt alle Register: brandneue Roboter, hochkarätige Darsteller, augenzwinkernder Humor und eine Megaschlacht mit Special-Effekten der Extraklasse garantieren eine hochexplosive Dosis Eventkino in 3D!

Transformers 3- Regisseur Michael Bay am Stereorig

Transformers 3- Regisseur Michael Bay am Stereorig

20. Juli 1969 – DIE GRÖSSTE ERRUNGENSCHAFT EINER GENERATION – DER STOLZESTE MOMENT DER MENSCHHEIT – EIN GEHEIMNIS GEHÜTET SEIT 40 JAHREN

Am 20. Juli 1969 landet Apollo 11 auf dem Mond: Neil Armstrong schreibt Geschichte, als er als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond setzt. „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit“ – doch das ist nur die halbe Wahrheit: Auf der dunklen Seite des Mondes stoßen die Astronauten auf das Wrack eines Raumschiffs… kein Leben an Bord… oder scheint es nur so?! 40 Jahre lang hält die Regierung die Entdeckung geheim. Dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein bislang unentdeckter Transformer wird an Bord des Raumschiffs reaktiviert, es ist der verschollen geglaubte Herrscher von Cybertron, Shockwave. Seine Rückkehr entfacht den erbitterten Krieg zwischen den Autobots und den Decepticons aufs Neue. Jetzt geht es nicht mehr nur um die Zukunft und das Überleben der Erde, sondern des ganzen Universums… damit hatten weder Sam Witwicky (Shia LaBeouf) noch die Autobots gerechnet…!

Die weltweite TRANSFORMERS-Euphorie strebt ihrem Höhepunkt entgegen! Das liegt nicht nur an der bewährten Michael Bay-Action, sondern auch an der rasanten Story, die mit viel Witz in Szene gesetzt ist und mit einem großen Staraufgebot aufwarten kann. Neben den Charakterdarstellern John Malkovich und Frances McDormand, die in ihren beeindruckenden Karrieren bereits mehrfach bewiesen haben, dass man mit ihnen im anspruchsvollen Actiongenre rechnen muss, debütiert sexy Shooting-Star Rosie Huntington-Whiteley in der Rolle von Sams attraktiver Freundin Carly. Als charmanter Konkurrent Sams in Liebesdingen ist „Grey’s Anatomie“-Star Patrick Dempsey die perfekte Besetzung für Dylan, einen ehemaligen Rennfahrer und nun Carlys Boss. Für Teil 3 hat sich Blockbuster-Garant Michael Bay zum Ziel gemacht, die beiden Vorgänger in allen Belangen in den Schatten zu stellen und präsentiert eine völlig neue Dimension der Transformers – erstmals auch in stereoskopischem 3D!

Einen Vorgeschmack auf das Spektakel gibt es im deutschen Trailer für Transformers 3:
http://www.youtube.com/watch?v=fTIOZ75oluI

Bild © 2010 Paramount Pictures Corporation, Photo Credit: Jaimie Trueblood

2 Kommentare
  1. Paule
    Paule says:

    Ich weiß noch nicht, was ich davon wirklich halten soll. Kann mir einfach kein Michael Bay Film in 3D vorstellen. Glaube, dass sie den Film extrem nachträglich nachkonvertieren werden und nur Teile in Real-D drehen.

    Aber mal was anderes: Wieso ist es auf der dunklen Seite des Mondes so hell? Klar dreht sich der Mond auch noch, sprich es gibt keine wirkliche Seite, die immer abgewandt ist, aber sollte nicht eine Seite des Mondes hell und die andere der Sonne abgewandt dunkel sein? Oh mann, Bay!

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Weil Du ein Bild gesehen hast, wo Bay mit einer 2D-Testkamera durchs Set gelaufen ist… Aber ich denke auch, dass die schnellen Actionszenen relativ flach gehalten werden, damit es sich nicht alles dreht.

      Und Frage 2: Scheinwerfer. Sie waren doch im Studio bei der Mondlandung. 🙂

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.