Exklusiv: IRON DOORS 3D feiert Deutschland-Premiere bei den 44. Internationalen Hofer Filmtagen

Los Angeles, London, Hof- so verläuft die Festivalkarriere der ersten deutschen stereoskopischen 3D-Independent-Produktion „Iron Doors 3D“. Die Kölner Produktionsfirma Fullfeedback zeigt ihren preisgekrönten Psychothriller als Deutschlandpremiere auf den 44. Intertationalen Hofer Filmtagen, das vom 26. bis 31. 10.2010 stattfindet.

Hauptdarsteller Axel Wedekind, Piranha 3D-Regisseur Alexandre Aja und Regisseur Stephen Manuel auf dem 3D Fantastic Fest

Mit der Weltpremiere auf dem 3D FantasticFest in Los Angeles hat der von den Passmore Labs in San Diego konvertierte Film bereits den Preis als bester konvertierter 3D-Spielfilm abgeräumt– und sich gegen Konkurrenten wie Piranha 3D und Hybrid 3D durchgesetzt. Die Europapremiere in London auf dem Raindance-Festival war natürlich fulminant. Nun machen sich auch die Filmtage in Hof an das Thema 3D-Kino und zeigen mit Iron Doors 3D erstmals eine stereoskopische Produktion. Regisseur Stephen Manuel und Hauptdarsteller Alex Wedekind werden natürlich persönlich vor Ort sein. Die Internationalen Hofer Filmtage gelten als äußerst etabliertes Festival für den Deutschen Film.

Was erwartet uns in Iron Doors 3D? Unentrinnbar eingesperrt in einem Tresorraum sieht Banker Mark (Axel Wedekind) seinem qualvollen Ende entgegen- ohne Wasser und Nahrung und ohne einen Hinweis, wer ihn kidnappte und warum man ihn einsperrte. Wird er sich aus seinem Gefängnis aus massivem Beton und einer gepanzerten Stahltür befreien können? Auf Hilfe kann er wohl nicht hoffen. Aber noch ist er nicht tot- Mark beginnt den unausweichlichen Kampf um sein Leben…

Regisseur Stephen Manuel nutzt 3D vorrangig für die Immersion: “Unsere Ziel war es, dass der Film durch das 3D den Zuschauer noch mehr in die Geschichte einbeziehen und die klaustrophobischen Elemente intensivieren würde. Das 3D wird in dem Film vergleichsweise zurückhaltend eingesetzt, es ging eher darum, das Gefühl, mit der Hauptfigur in einem Raum gefangen zu sein, zu verstärken.“

Ich bin gespannt auf die Reaktionen aus dem fränkischen Hof und drücke den Jungs natürlich kräftig die Daumen! Da lohnt es sich doch nach Hof zu fahren!

Die offizielle Webseite zum Film gibt es hier, aktuelle Infos gibt es auch bei Twitter und auf Facebook. Alle Informationen zum Hofer Filmfest gibt es auf der offiziellen Webseite.

Bilder © Fullfeedback, Plakat © Intertationale Hofer Filmtage · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.