Erstmals drei 3D-Filme in der Top 5 der deutschen Kinocharts

More Minions! Der alte und neue Spitzenreiter an der deutschen Kinokasse ist Oberschurke Gru mit seinen kleinen gelben Helfern. „ICH- Einfach unverbesserlich“ zog weitere rund 286.000 Besucher in das turbulente Abenteuer, davon rund 200.000 in die 3D-Fassung. Dem konnte auch der heißeste Neustart der Woche „The Social Network“ von David Fincher mit 220.000 Besuchern nichts anhaben.

Constantins erster 3D-CGI-Film „Konferenz der Tiere“ startete zwar sehr breit mit 758 Kopien, erreichte aber nur rund 167.000 Besucher und damit Platz drei, davon sahen 99.000 die 3D-Fassung. Aber Constantin hält sich nach „Eat, Pray, Love“ mit dem Zombie-Werk „Resident Evil : Afterlife 3D“ wacker auf Platz fünf. Mit weiteren 65.000 Zuschauern hat der Film nun erstmals in der Geschichte der Franchise die Million Besucher geknackt.

Bild © Universal Film · Alle Rechte vorbehalten.

2 Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Wie im Text steht, wertet Kino-News nur die Cinemaxx-Besucherzahlen aus. Das ist natürlich nur ein Bruchteil der Kinos. Meine Zahlen beruhen auf allen deutschen Kinos.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.