Der König der 3D-Filme ist zurück – die AVATAR Extended Special Edition jetzt im Kino

Seit gestern läuft der erfolgreichste Film aller Zeiten in einer Extended Special Edition wieder in den Kinos: AVATAR- Aufbruch nach Pandora von James Cameron. Der Film läuft als längere Fassung ausschließlich in den 3D-Kinos. Denn dafür wurde der Film zweifelsohne produziert.
Und es gibt mehr zu sehen als jemals zuvor. Mit mehr als 8 Minuten zusätzlichem Material gibt es nicht nur neue Szenen, sondern auch neue Kreaturen zu sehen. Ihr lernt den Flugrochen kennen und es gibt eine große Jagdszene mit den neu im Film zu sehenden Sturmbeasts. Da zeigt sich, ob Jake Sully wirklich ein großer Jäger ist. Wie versprochen gibt es noch mehr Alien-Petting mit Jake uns Neytiri. Und auch sonst gibt es viele Kleinigkeiten zu entdecken, die die Welt von Pandora für uns bereit hält. Immer wieder staunt man über Details, die man neu oder anders wahrnimmt und fragt sich, ob dies neues Material ist oder man es einfach vorher nicht wahrnahm. Vieles wird durch die Erweiterungen deutlicher, besser erklärt, das eine oder andere „Ach so, jetzt ist es klar!“ entfleucht. Am spannendsten fand ich zwei Szenen, die dem Film doch neue Facetten hinzufügen. Wer Spoiler hasst: ab ins Kino, nicht weiterlesen.

Zum einen begleiten wir Grace, Jake und Norm in die Schule, die nun verwahrlost ist. Dort finden sich alte Tische und Stühle, Schränke, Modelle von Planeten als Mobile- aber auch Einschusslöcher in der Wand. Es ist klar, dass diese nur von den Menschen abgefeuert sein können- doch wer schießt auf Kinder? Man ahnt, dass es eine vergangene Geschichte gibt, die im Dunkeln liegt, da sie nicht nur grausam, sondern auch ein Einschnitt in der friedlichen Kommunikation zwischen Mensch und Navi darstellt.

Die zweite Nebengeschichte dreht sich zum Tsu’tey, der als Anführer der Omaticaya mit in die große Schlacht zieht. Und dort getroffen vom Kugeln aus dem Samson-Kampfhubschrauber abstürzt. Das letzte was wir bisher sahen, war Tsu’teys hoffnungsloser Fall in die Tiefe. Doch war das nicht sein Ende. Die Special Edition zeigt, wie er schwer verletzt sich für sein Volk entscheidet. Und durch ein grausames aber notwendiges Ritual Jake Sully zum neuen Anführer der Omaticaya macht.

Wer AVATAR nicht in 3D im Kino gesehen hat, hat den Film einfach nicht erlebt. Jetzt habt ihr nochmals die Gelegenheit dazu, James Camerons Schöpfung so zu sehen, wie der Film bestimmt war. Da kommt keine Blu-ray mit und alles andere darunter schon gar nicht.
Kino- dafür werden Filme gemacht. Und das gilt vor allem für AVATAR in 3D.

Hier nochmal der deutsche TV-Spot:

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/digitaleleinwand-media/AVATAR%20-%20TV-Spot%20-%20deutsch.mov

Bild © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

4 Antworten
  1. Marco
    Marco says:

    Hallo Zusammen!

    Zuerst einmal: die neue Fassung ist grandios, auch wenn es „nur “ 9 Minuten sind. Sie verlängern den Film um eine gefühlte halbe Stunde! Klingt komisch, ist aber so …
    Es sind nicht nur lange neue Szenen dabei sondern auch viele kleine Schnipsel die einfach dorthin gehören wo sie sind. Vergleicht z.B. mal die Szene im Kampfroboter -Hangar als Jake von Quarich den Auftrag erhält, die Na’vi auszuspionieren.
    Und noch eine Korrektur zu oben: Tsu’tey stürzt zwar angeschossen im die Tiefe, aber nicht aus einem Samson Hubschrauber sondern nach einem Nahkampf von der geöffneten Laderampe des zum Bomber umfunktionierten Shuttles.
    So, und heute geh ich noch mal rein, das ist dann mein 16. Mal Avatar um Kino!
    Grüße Marco

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Jetzt sind wir natürlich noch gespannt auf das Material von der Erde, aber das werden wir wohl im Kino nicht zusehen bekommen.

      Völlig richtig, es ist das Bomber-Shuttle, kein Samson-Hubschrauber. Ist das dann ein Valkyrie-Shuttle?
      16 mal Avatar! Du gehörst ja schon fast zum Clan der Omaticaya! 🙂

      Antworten
  2. Michael
    Michael says:

    OK, die Szenen sind wirklich eine gute Bereicherung des Filmes, aber wenn man wie ich mit größter Vorfreude auf Erden Szenen ins Kino ging wurde man enttäuscht. Nichts davon war zu sehen.
    Mal sehen was die BluRay bringt.

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Cameron hat für die 3D-Blu-ray 15 Minuten der ursprünglich 30 Minuten der Szenen auf der Erde für eine Million Dollar fertigstellen lassen, sie waren damals erst nachträglich gedreht und lagen nicht im finalen Look produziert vor. Diese 15 Minuten wird es auf der 3D-Blu-ray geben. Wann die allerdings in Deutschland erscheint, und ob sie zunächst nur im Bundle mit Panasonic-3DTVs erhältlich sein wird, ist allerdings noch offen. Ich bin sehr gespannt!

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.