Camino Filmverleih findet deutschen Filmtitel für Campanellas “The Secret in Their Eyes” durch Wisdom of the Bloggers – zumindest fast

In Deutschland machte der Film „El secreto de sus ojos“ Anfang März Furore, als er bei der Verleihung der Academy Awards den als sicheren Gewinner der Auslands-Oscars geltenden „Das Weisse Band“ von Michael Haneke ausstach. Ende Oktober kommt der argentinische Thriller von Juan José Campanella auch in die deutschen Kinos. Im Vorfeld der PR suchte der Camino Filmverleih über die deutsche Filmblogger-Szene einen deutschen Titel für „The Secret in their Eyes“.

15 ausgewählten Bloggern wurde eine kurze Synopis des Films, das argentinische Plakat, drei Szenenbilder, sowie der argentinische und US-amerikanische Trailer zur Verfügung gestellt. Aufgabe war das Texten eines deutschen Filmtitels für „The Secret in their Eyes“. Natürlich war DigitaleLeinwand.de bei den ausgewählten Filmbloggern dabei. Und ich muss gestehen, dass ich zwar gerne auswechselbare, generische Filmtitel kritisiere, das Texten von passenden Titeln aber gar nicht einfach ist. Vor allem, wenn man den Film gar nicht gesehen hat, von dem sich ja eine Stimmung oder ein Gefühl ableiten ließe, die sich auch im Titel niederschlagen sollte. Drei potentielle Filmtitel durften pro Blogger maximal eingereicht werden. Ausgehend von der Handlung habe ich gegrübelt und mir zwei ernsthafte Titel überlegt, wobei mir der sicher nicht gangbare Vorschlag 3 gleich spontan einfiel:

  • Vorschlag 1: Die Schuld im Gestern
  • Vorschlag 2: Die Wahrheit zwischen den Zeilen
  • Vorschlag 3: Ein unbekannter Argentinier, der in L.A. das WEISSE BAND zerschnitt 😉

Ganz basisdemokratisch stimmten nun die Filmblogger des Landes über den besten eingereichten Titel ab, das Stimmen für eigene Vorschläge war natürlich verpönt. Und wer hätte das gedacht, 50% der Stimmen entfielen auf meinen Titel-Vorschlag „Die Schuld im Gestern“. Der Siegertitel! Vielleicht war der Titel aufgrund der rückwärtigen Erzählform und dem Aufrollen der Ereignisse vor 30 Jahren die passende Idee.

Auch wenn die Vorschläge durchaus Anklänge beim Verleih fanden, hat man sich letztlich gegen Wisdom of the Bloggers und für eine gekürzte deutsche Übersetzung entschieden. Nun steht mein Titel zwar nicht auf den Filmplakaten eines Oscar-Gewinners, dafür darf ich Regisseur Juan José Campanella bei seiner Promotiontour meeten und greeten. Vielleicht bring ich ihm ja ein paar deutsche DVDs mit… 😉

Und warum kümmere ich mich auf DigitaleLeinwand.de um den 2D-Film? Zum einen gefiel mir natürlich der Blogger-Titel-Contest, zum anderen bietet der Film eine digitale Wirklichkeit. Erstmals wurde in einer argentinischen Produktion die Simulations-Software „Massive“ eingesetzt. Die Software dient zur Kreation und Animation von sogenannten „Agenten“, also generierten Figuren, die in Gestalt und Verhalten sich gemäß der Vorgaben eigenständig mit Hilfe von künstlicher Intelligenz verhalten. Für „In Ihren Augen“ haben die SFX-Künstler von 100 Bares Producciones eine Szene in einem voll besetzten Fußball-Stadion (klar, Argentinien!) geschaffen, das so gar nicht existierte. Mit künstlichen kickenden Fußballspielern und jeder Menge jubelnder Fans aus der Retorte.

Ich habe einen exklusiven Einblick in die Spezialeffekte des Films für euch, der sehr gut die verschiedenen Stufen der digitalen Entwicklung und Bearbeitung zeigt:

Warum geht es aber im Film „In Ihren Augen“? Nun gibt auch eine deutsche Synopsis, einen deutschen Trailer und das Filmplakat, das in meinen Augen auf den ersten Blick allerdings mehr eine Lovestory als einen Thriller verspricht. Zur Story: Die Geschichte von „In Ihren Augen“ wird in Flashback-Form erzählt: im Juni 1974 wird der Justizbeamte Benjamin Esposito (Ricardo Darín) damit beauftragt, das Verbrechen an einer jungen Frau aufzuklären, die in ihrem Haus in Buenos Aires brutal vergewaltigt und ermordet wurde. 30 Jahre später, der Fall hat ihn nie ganz losgelassen, beginnt der inzwischen pensionierte Benjamin Esposito ein Buch zu schreiben über den „Fall Morales“. Er ist überzeugt, dass der Mordfall niemals richtig aufgeklärt worden ist. Wild entschlossen, auch das letzte Geheimnis zu lüften, rollt er den längst abgeschlossenen Fall noch einmal auf – eine komplizierte und spannende Suche nach dem Mörder von damals beginnt, die Regisseur Juan José Campanella als Film Noir, Polit-Thriller und Liebesgeschichte in Szene setzt. Entstanden ist ein düsterer Film mit einem liebevollen, melancholischen und fast schmerzhaft schönen Blick auf die Liebe im Leben eines Menschen. Deutscher Kinostart ist der 28. Oktober 2010.

Hier der deutsche Trailer für „In Ihren Augen“:

Und das deutsche Filmplakat:

Bild © Camino · Alle Rechte vorbehalten.

2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.