Michael Bays "The Institute" bringt Hänsel und Gretel in S3D

Nun sind die Sagengestalten in „Für immer Shrek“ gerade abgetreten, erreichen uns neue Nachrichten aus Märchenland. Das von Kawumm-Regisseur Michael Bay gegründete „The Institute“ will zusammen mit Kalliope Films eine stereoskopische Neuauflage von Hänsel und Gretel in die Kinos bringen. Voll gespickt mit Lebkuchen und Special Effects müssen die Klassiker der Gebrüder Grimm sich mal wieder den Regisseur-Phantasien hingeben. Damit nicht genug, neben Hänsel Stöckchen, Gretels Zöpfchen und Hexens Öfchen sollen auch weitere Sagengestalten aus den Mythen von Teutonenland in die Geschichte eingewoben werden. Das ganze ergibt dann einen spannungsgeladenen Live-Action-Film. Oder einen Haufen Lebkuchen, das weiß man noch nicht. Drehstart soll im Frühjahr 2011 in Deutschland sein. Scott Gardenhour (The Institute) und Kira Madallo Sesay (Kalliope Films) produzieren das Werk. Und damit es ordentlich Brotkrumen in Gretels Schürze gibt, komm tder Film natürlich in stereoskopischem 3D in die Kinos.

Für die Gestaltung der mythologischen Figuren (Rübezahl? Siegfrieds Drachen? Mainzelmännchen?) holte man sich übrigens keinen Geringeren als Joseph C. Pepe, der als Lead-Charakterdesigner auch bei AVATAR – Aufbrauch nach Pandora oder Predators dabei war.

Ganz ehrlich? Das erste Promo-Plakat sieht nicht danach aus. Sondern mehr nach einem billigem CGI-Filmchen mit zuckersüß eingefärbtem Harry Potter-Schriftzug. Oder?

Bild © The Institute and Kalliope Films · Alle Rechte vorbehalten.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.