die wöchentlichen 3D-Kinocharts: Schurken, Spielzeuge und Oger top in CGI und S3D

In den USA setzte sich wie erwartet mit 60,4 Mio. Dollar der neue Film von Dark Knight- Regisseur Christopher Nolan „Inception“ an die Spitzenposition. Und verdrängt damit den letzte Woche trotz Platznot auf der 3D-Leinwand hervorragend gestarteten Vorwochenspitzenreiter „Ich – Einfach Unverbesserlich“. Mit einem Einspiel von 32,7 Mio. Dollar an diesem Wochenende erreicht man ein Gesamteinspiel von 118,3 Mio. Dollar – und Universal freut sich über den erfolgreichsten Film seit „Fast & Furious“ aus dem April 2009. Weiterhin auf einem guten fünften Platz hält sich der dritte Teil der Spielzeugsaga Toy Story. Mit einem Einspiel von weiteren 11,5 Mio. Dollar erreichen Woody, Buzz und Lotso ein gesamtes Einspiel in den USA von über 374,2 Mio. Dollar. Damit ist TS3 der zweiterfolgreichste 3D-Film der USA hinter dem uneinholbaren AVATAR -Aufbruch nach Pandora. In der Gesamtrechnung hat Toy Story international bereits die Marke der halben Milliarde spielend überschritten- ist aber in vielen Ländern noch nicht gestartet. Deutsche Fans warten weiter auf den 29. Juli 2010.

Apropos deutsche Kinos: Der grüne Oger schlägt zwar im Film Rumpelstilzchens Hexen, nicht jedoch die Blutsauger in den Charts. Auf einem soliden zweiten Platz hinter „Eclipse“ fährt „Für immer Shrek“ verstärkt weitere 310.000 Besucher an diesem Wochenende ein. Vor allem die stereoskopische 3D-Fassung ist dabei ein Magnet, mehr als zwei Drittel der Kinokarten wurden für das dreidimensionale Far Far Away gelöst.

Bild © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.