Eulen in Kampfmasken- neuer Trailer für Zack Snyders “Die Legende der Wächter” 3D veröffentlicht

Vom Werbeclip über Actionfilme hin zu Family-Entertainment- Zack Snyder bringt mit „Die Legende der Wächter“ seinen ersten CGI-Film ins Kino- und gleichzeitig seinen ersten S3D-Film. Ganz frisch gibt es einen zweiten Trailer für die Kampfeulen-Saga (den ersten Teaser kann man hier nochmal sehen).

Das Autoren-Team John Orloff („Band of Brothers“) und John Collee („Happy Feet“, „Master And Commander“) schrieb das Drehbuch auf der Basis der ersten drei Bücher von Kathryn Laskys 15 Romane umfassenden Fantasy-Reihe „Legend of the Guardians: The Owls of Ga’Hoole“. Der Film erzählt die Geschichte der jungen Schleiereule Soren, die von bösartigen Eulen des vermeintlichen Waisenhauses St. Aggie entführt wird. Junge Eulen werden dort einer Gehirnwäsche unterzogen und zu Kriegern herangezüchtet. Doch Soren und seine Freunde wollen von der Insel Ga’Hoole fliehen, um sich der noblen und weisen Gruppe der Wächter anzuschließen- um mit deren Hilfe die Armee von St. Aggie zu besiegen.

Kriegerische Kampfeulen sind ein merkwürdiger Plot, aber wenn der Film optisch hält, was der Trailer verspricht, wird es ein ansprechender Film. Deutscher Kinostart ist der 14. Oktober 2010, und natürlich wird der Film in stereoskopischem 3D zu sehen sein.

Hier der zweite Trailer für „Die Legende der Wächter“:

http://www.youtube.com/watch?v=EaAuXrrs2TE
2 Antworten
  1. Domenic
    Domenic says:

    Der Film scheint ganz nett gemacht zu sein. Grafisch gut umgesetzt. Aber die Geschichte mit den Kampfeulen kann ich mir nicht so wirklich vorstellen… Nur vom Trailer ist das schwer zu beurteilen. Ich denke den Film muss man erst sehen, um zu sagen ob die Handlung etwas taugt.

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Sehe ich genau so. Da die großen Studios immer etwas vorsichtig mit Eigenentwicklungen sind, greift man auf Bewährtes zurück. Mit 15 Büchern Roman-Vorlage hat man nicht nur reichlich Futter für Sequels, sondern auch einen erfolgreichen Rückhalt- irgendjemand muss das ja kaufen und lesen- und geht dann auch ins Kino.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.