"Innovationsforum 3D-Cinema und stereoskopische Medienproduktionen" in Halle gegründet

Die Veränderung des Kinomarktes durch stereoskopische 3D-Filme lässt sich auch durch Skeptiker nicht mehr wegdiskutieren. Neue Möglichkeiten durch die Digitalisierung wollen entwickelt werden, genau wie alternative 3D-Inhalte oder 3D-Arthaus-Produktionen. Die Technik ist nur ein Vehikel um interessante Inhalte zu produzieren, und Deutschland soll dabei kein Entwicklungsland bleiben.

Das frisch gegründete „Innovationsforum 3D-Cinema und stereoskopische Medienproduktion“ mit Sitz in Halle/Saale hat sich die Bündelung der regionalen Kompetenzen als Ziel gesetzt, um nicht nur neue Inhalte zu generieren, sondern auch einen neuen Wirtschaftszweig zu erschließen und zu fördern. Angesiedelt ist das Innovationsforum im Mitteldeutschen Multimediazentrum (MMZ) – Sachsen-Anhalts wichtigstes Instrument der Medienwirtschaftsförderung. Im MMZ sitzen derzeit über 40 Unternehmen der Medienwirtschaft, darunter namenhafte internationale Produzenten, Spielentwickler und Dienstleister.

Die 13-köpfige Steering-Group des Forums besteht unter anderem aus Vertretern der Universität Halle, dem MDR, der KUK Filmproduktion, Post Republic, MotionWorks, dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, Cine Project, sowie Vertretern von Technik- und Werbeagenturen.

Unterstützt wird das Innovationsforum vom Bundesministerium für Bildung und Forschung durch die Initiative Unternehmen-Region. Und man ist offen für den Dialog: Anlaufpunkt ist die frisch veröffentlichte Webseite des Innovationsforums unter http://www.3dif.de. Natürlich gibt es einen Newsletter, der regelmäßig über aktuelles informiert. Im angegliederten Forum werden alle 3D-Inhalte diskutiert, von der Technik über 3D-Events bis zu 3DTV.

Auf ein paar Veranstaltungen möchte ich noch hinweisen: am 30. April findet das Kick Off zum Innovationsforum statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Ziel ist ein Überblick über das wirtschaftliche Potential und ein Einblick in aktuelle  Produktionen und Projektarbeiten. Erste Trendanalysen für ein Übergreifen der Stereoskopsichen Produktpräsentationen auf die Marktsegmente Werbung, Games und Mobil werden durch führende Köpfe dieser Bereiche vorgestellt. Drei Panels werden angeboten:

  • Panel 1: The Magic World of 3D-Movies: Wirtschaftswunder oder Eintagsfliege?
  • Panel 2: Regionale 3D-Kompetenzen oder David gegen Goliath?
  • Panel 3: Weitere Geschäftsperspektiven und Potentiale oder Forward 2 (the next)Business

Vom 14.- 16. Juli 2010 veranstaltet das Innovationsforum einen Zukunftskongress. In einem S3D-ThinkTank werden sich die Entscheider der Kino- und Filmbranche sowie der Musik-, Werbe- und Gamesbranche treffen, um die regionale Kompetenz in Sachsen-Anhalt kennen zu lernen. Es werden die Arbeitsergebnisse der Steering-Group als ShowCase vorgestellt, technologische Innovationen präsentiert und neue Impulse für die weitere Vernetzung der Verwertung diskutiert. Bei einer begleitenden Innovationsmesse werden neueste technische Produktentwicklungen vorgestellt und mit ihren Möglichkeiten präsentiert. In einer Deutschlandpremiere wird darüber hinaus eine einzigartige Live-Übertragung das Know-how des Innovationsforums und der Region Mitteldeutschland „zum Greifen“ sichtbar werden. Auch diese Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Online-Anmeldung für den Kongress ist hier möglich.

Und im Zeitraum Mai bis Juni 2010 werden vom Innovationsforum Workshops zu den Themen Filmgestaltung, Geschäftsbereiche und 3D-Wirtschaftskompetenz angeboten. Die Teilnahme ist ebenfalls kostenfrei, aber auf 20 Personen begrenzt. Die Themen:

  • Neue Produktions- und Gestaltungsanforderungen bei der Produktion stereoskopischer Film- und Medienerlebnisse
  • Neue Technologien und Geschäftsbereiche stereoskopischer Medienproduktionen
  • Perspektiven eines regionalen 3D-Kompetenzbündnisses und die weitere Profilierung einer gemeinsamen 3D-Wirtschaftskompetenz

Ich gratuliere dem Innovationsforum zur Gründung und wünsche eine stets anregende Diskussion! Sicherlich wird es auch verschiedene Möglichkeiten geben, um mich inhaltlich einzubringen und mit zu diskutieren. Ich freue mich auf gemeinsames Lernen und Erleben in größtmöglicher Tiefe! 😉

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.