Technicolor stellt heute sein analoges 3D-System in Berlin vor

3D-Kino ist ein Schwerpunkt auf DigitaleLeinwand.de, da es eine wesentliche Neuerung basierend auf der Digitalisierung der Kinos ist. Eigentlich hat sich das 3D-Kino sogar als der Motor der Digitalisierung herausgestellt. Und dann kam Technicolor mit der Ankündigung, dass man für Kinos ein kostensparendes, analoges 3D-Modell entwickelt habe. Den Artikel kann man hier nochmal nachlesen.

490_Tech3D_webart

Technicolor kündigte die Aktivität der Tochterfirma TC Germany unter der Leitung von Dr. Balthasar Schamm an. Doch leider war es nicht so einfach TC Germany zu erreichen, bisher gab es keine Internetseite, und keine Kontaktinformationen. Ich habe mich daher an die amerikanische Mutter gewandt, und ein paar Informationen erhalten. Vor allem interessierte mich natürlich der Rollout und der Vergleich in der Bildqualität gegenüber dem digitalen 3D-Kino. Zu Vorführzwecken soll ein Kino in Berlin mit dem analogen 3D-System ausgerüstet werden, doch bisher ist nicht durchgesickert, wo und wann das sein wird.

Da zur Berlinale eh alle Filmschaffenden in berlin sind, stellt Technicolor heute sein System ausgewählten Vertretern vor. Und zwar in der Astor Film Lounge, was ich ein wenig verwunderlich finde, da dieses Kino bereits im Dezember 2008 digital umgerüstet wurde. Aber als schönes Kino natürlich ein wunderbarer Ort auch für Presseveranstaltungen.

DigitaleLeinwand.de ist natürlich dabei und ich werde euch berichten. Liebe Vorführer und Kinobetreiber, wenn es noch brennende Fragen gibt, die ihr diesbezüglich beantwortet haben wollt- stellt sie einfach in den Kommentaren oder schickt mir eine Mail, dann versuche ich das für euch zu klären.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.