neuer Buzz um 3D-Sequels: Transformers 3, Gremlins 3 und Ghostbusters 3

Liebe Freunde der dritten Dimension,

stereoskopisches 3D ermöglicht nicht nur ungeahnte Raumtiefe auf der Leinwand, sondern übt auch einen großen Reiz auf  die Produzenten der Kinobranche aus, angestachelt vom gigantischen Einspiel von AVATAR. So verwundert es nicht, dass derzeit die Nachrichten über 3D-Filme wie Pilze aus dem Boden schießen. Warner Bros hat verkündet Kampf der Titanen, Cats&Dogs 2, sowie die beiden letzten Harry Potter-Teile alle von monoskopischen auf stereoskopische Fassungen konvertieren zu lassen. Denn diese sind bereits abgedreht, oder mitten in der Produktion.

Bei jedem in der Planung befindlichen Filmprojekt fragt irgendwann ein Beteiligter Produzent: „Und, machen wir den in 3D?“ Das ist der Zeitpunkt wo Marketsaw sich bereits mit „absoluten Insiderkenntnissen“ zu Wort meldet- und hinterher oft Filme wieder von der Liste streichen muss. Jetzt habe ich als Autor von DigitaleLeinwand.de keinen wöchentlichen Jourfixe mit den Top-Regisseuren Hollywoods , die mir mal eben Rede und Antwort stehen (noch  nicht…), aber die folgenden 3D-Umsetzungen haben alle Hand und Fuß. Hier die neuen Buzz-Projekte:

Transformers 3: Dass die Schlacht der Roboter auf der Erde weiter geht, stand außer Frage, schließlich war „Revenge of the Fallen“ der zweitumsatzstärkste Film 2009 nach AVATAR . Mit Shia und Megan und jeder Menge Verwandlungs-Blech in Laut und Bumm. Doch wie steht es um die dritte Dimension? Regisseur Michael Bay ist skeptisch gegenüber dem nativen Dreh in 3D: “I think it might be a gimmick.” Und vor allem fühlt er sich in seiner Arbeitsweise eingeschränkt, verlangt ein Dreh in 3D doch viel mehr und genauere Vorbereitungen: “The way I shoot is too aggressive for 3D cameras. It’s a time consuming thing.” Und außerdem ist er ein old-school-Filmemacher: “Who knows… It might be a fad. I’m kinda old school. I’m old school because I like to shoot on film. I like anamorphic lenses, and that is old school.”

Mal gucken, ob Bay dem Druck gegen Studio Paramount standhält, schließlich zielt die Transformers-Franchise genau auf das jugendliche Stammpublikum. Vermutlich würde eine nachträgliche 3D-Konvertierung das Problem lösen. Als Starttermin für Transformers 3 wurde der 1. Juli 2011 genannt, derzeit arbeiten Steven Spielberg und Michael Bay an der Story. Und bitte, nehmt euch dafür Zeit!

gremlins-3d

Gremlins 3: Kehrt Gizmo zurück? Grusel-Altmeister Joe Dante hat mit „The Hole“ im letzten Jahr seinen ersten 3D-Film abgeliefert, und das mit vollem Erfolg: er gewann als bester 3D-Film des Jahres auf den Filmfestspielen in Venedig den ersten Preis für den besten stereoskopischen Film des Jahres. Leider wartet das Publikum in Deutschland noch vergebens auf einen deutschen Starttermin. Joe Dante hat und 1984 auch die „Gremlins“ geschenkt: aus dem so süßen und knuddeligen mysteriösem Pelztierchen Mogwai mit dem Namen Gizmo schlüpften aufgrund falscher Behandlung antagonistische Fieslinge: die Gremlins. Hässlich, bösartig und sehr clever. Und zudem gefährlich. 1990 gab es eine durchaus sehenswerte Fortsetzung, in der sie das Büro eines Medienmoguls übernahmen. Eine große unterhaltsame Satire auf Medien und die Wissenschaft.

Nun wird eine mögliche Fortsetzung der Gremlins diskutiert. Der Stoff gibt es sicherlich her. Zumal die Jüngeren sich zwar immer wieder in Chats „Gizmo“ nennen, aber die Filme noch nie gesehen haben, würde sich auch ein Remake anbieten. Ich bin ein großer Fan der Gremlins, da wäre es mir sogar egal ob der Film in 2D oder 3D kommt. Aber nur in der Regie von Joe Dante. Und wieder so anarchisch und verrückt wie zuvor. Aber bitte mit Puppen und ohne CGI-Kreaturen.  Das wäre dann der erste Liveaction-3D-Puppenfilm…

Ghostbusters 3: If there’s something strange in your neighborhood, who ya gonna call?

Ivan Reitman hat nicht nur ein paar gute Filme abgeliefert, sondern auch einen sehr talentierten Sohn, Jason Reitman (Thank your for Smoking, Juno, Up in the Air). Jason kann dem ganzen 3D-Hype wenig abgewinnen, aber er macht ja auch in Dramedys. Sein alter Herr hingegen hat gegen Popcornkino nichts einzuwenden. Mit Ghostbusters 1 und 2 setzte er schon 1984 und 1990 die ganze Palette des technisch Möglichen ein, um komödiantisch die haarsträubenden Erlebnisse der Geisterjäger aus New York zu erzählen. Und das wird auch in einem dritten Teil in stereoskopischem 3D nicht anders sein.

Ich kann  mir den Einsatz der Tiefendimension für die Geister hervorragend vorstellen, es wäre mehr als ein Gimmick zum Erschrecken. Man könnte die Geister durch den Raum vor der Leinwand fliegen lassen, der Mashmallow-Mann war noch nie so rund wie zuvor, und die Geister werden in die Tiefe der Geisterfalle nur so hinein gesogen.  Bestes Popcornkino, keine Frage.

Ob Columbia Pictures es schafft Bill Murray, Dan Ackroyd, Harold Ramis, Ernie Hudson und Sigourney Weaver wieder für den Film zu gewinnen? Oder gehen sie in Rente und werden durch jugendlichere Pendants ersetzt? Auch hier gilt: wenn Ghostbusters, dann nur in alter Besetzung.

Es scheint eine neue Regel in Hollywood zu geben: der dritte Teil eines Film kommt von nun an immer in einer stereoskopischen 3D-Fassung. Welchen Film würdet ihr am liebsten in S3D auf der Leinwand sehen?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.