DigitaleLeinwand.de boomt weiter! Und es gibt neue Features!

Liebe Leser,

wieder ist ein Monat rum und ich schaue ein wenig auf die Statistik. Zwar kann ich mit den Einspielzahlen von Avatar nicht mithalten, aber der letzte Monat war auch auf DigitaleLeinwand.de der bisher besuchsstärkste. Im Januar 2010 haben insgesamt 64.626 eindeutige Personen die DigitaleLeinwand besucht. Dabei wurden 205.823 Artikel abgerufen, also etwas mehr als 3 pro Besucher. Die Anzahl der Besucher bleibt also im Umfang zwischen 1500 und 3000 täglich, der Tagesrekord diesen Monat lag am 3.Januar bei 2.873 Besuchern. Insgesamt konnten mittlerweile 222.556 Visits bei 668.329 Pageviews verzeichnet werden.

Natürlich interessierten sich die meisten Leser, wen wundert es, für Artikel über „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ Absoluter Publikumsliebling ist der Artikel über die Sprache der Na’vi, die zunehmend mehr Freunde findet.

Diesen Monat gab es wirklich eine Menge zu berichten, da an allen Ecken und Enden neue Infos und Projekte aufgetaucht sind. 2010 wird ein echtes Boom-Jahr für das 3D-Kino, und ich hoffe der Trend hält auch bei DigitaleLeinwand.de weiter an.

Ein paar neue Features gab es diesen Monat: in der Übersicht der 3D-Filme habe ich für die einzelnen Jahre eine Videoplaylist mit den jeweiligen Trailern eingebaut. So könnt ihr schnell einen Eindruck über das 3D-Kino-Jahresprogramm bekommen. In der Übersichtskarte mit sämtlichen 3D-Kinos gab es ein größeres Update, in Deutschland wurden die Neuzugänge nachgetragen, außerdem sind jetzt jetzt auch alle 3D-Kinos in Österreich und der Schweiz enthalten. Hallo Nachbarn! 🙂
Neu ist der Menupunkt Veranstaltungen. Hier werden relevante Themen rund um die Digitalisierung, das stereoskopische 3D-Kino, alternative Inhalte, Premieren, Vorträge und ähnliches gelistet. Besonderer Augenmerk liegt auf den alternativen Inhalten, denn durch die Digitale Projektion gibt es weit mehr in den Kinos zu erleben, als nur Filme. Auch neu ist der Menupunkt 3D-Brillen. Ich bin zwar nicht unter die Optiker gegangen, bekomme aber immer wieder Anfragen, ob ich nicht 3D-Brillen für Anaglyphen-Clips am Rechner oder für die 3D-DVDs verschicken könnte. Ja, kann ich.

Der Februar ist einer meiner Wonnemonate, denn es ist Berlinale. Dann lautet das Pensum wieder: 40 Filme in 10 Tagen. Es wird aber auch einige interessante Treffen zum Thema 3D und Digitalisierung geben, denn zur Berlinale ist ja die ganze Film- und Kinowelt in meiner Heimatstadt Berlin versammelt. Zudem stehen die Wiederaufführungen von „Fly me to the Moon“ und „U2 3D“ an. Und es gibt ein Public Viewing der rekonstruierten Langfassung von Metropolis am Brandenburger Tor! Ihr könnt euch also auf jede Menge Informationen aus erster Hand freuen! 🙂

Beste digitale Grüße,
Gerold

2 Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Schön, dass es Dich immer wieder hier her verschlägt! Und vor allem schön, dass Du auch Kommentare schreibst, da sind ja viele doch ein wenig faul…

      Dir auch eine schöne Woche und bis- morgen? 🙂

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.