mehr Buzz um neue 3D-Filme: Mad Max 4, Happy Feet 2, Lauras Stern 3

Es wird mal wieder gerüchtelt im S3D-Land. Hier die neuesten Produktionen, die sich in stereoskopischer Vorproduktionen befinden. Eine aktuelle Übersicht der 3D-Filme bekommt ihr natürlich wie immer unter diesem Link.

Mad Max 4: Fury Road

Haltet Ölreserven, Handschellen und Eisensägen bereit! Mad Max geht wieder auf die Straße. Die Dystopie von George Miller um den Straßenkampf um knapp gewordenes Öl machte Mel Gibson weltbekannt. 26 Jahre nach dem dritten Teil (Donnerkuppel…) soll 2011 ein weiteres Sequel mit dem Titel „Fury Road“ in die Kinos kommen. Und der Buzz sagt, dass der Film nicht nur in stereoskopischem 3D in die Kinos kommt, sondern auch in einer Mischung aus Liveaction und Animation.

Klingt ungewöhnlich, Regisseur Miller hat dies aber bereits im Animationsfilm „Happy Feet“ eingesetzt, was recht gut funktionierte. Details über die Story gibt es noch nicht, Charlize Theron ist als Schauspielerin gesetzt. Mel Gibson produziert mit Icon Entertainment, ob er auch einen Auftritt haben wird, ist unklar. Für die Rolle des Max Rockatansky wird derzeit Mark Hildebrandt gehandelt. Aber über die eigentlichen Stars, die Autos, gibt es schon einen Teaserclip:

Happy Feet 2 in 3D

Apropos George Miller: Die Geschichte um Kaiserpinguin Mumble geht weiter! Miller gewann mit dem CGI-animierten Film im Jahr 2007 den Oscar als bester animierter Spielfilm. Nun befindet sich die Fortsetzung in der Vorbereitung, und sie wird- wie derzeit alle CGI-Familiyentertainment-Filme- in stereoskopischem 3D kommen.

Als Synchronsprecher sind nicht nur Elijah Wood und Robin Williams aus dem ersten Film wieder mit dabei.  Auf eine weitere Beteiligung von Brittany Murphy werden wir aufgrund ihres Todes verzichten müssen. Als neue Stimmen wurden gerade Brad Pitt und Matt Damon gecastet. Details über die Story sind noch nicht bekannt. Filmstart in den USA ist der 18. November 2011, ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

Lauras Stern und die Traummonster

Auch in Deutschland kommen die stereoskopischen 3D-Produktionen in Schwung: zu „Topper gibt nicht auf!“, Wim Wenders „PINA“, dem CGI-Film „Konferenz der Tiere“ und „Wickie auf großer Fahrt“ gesellt sich ein weiterer 3D-Film Made in Germany in die Liste. 2009 brachte Rothkirch/Cartoon-Film den zweiten Teil „Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian“ in die Kinos. Der dritte Teil „Lauras Stern und die Traummonster“ befindet sich in der Pre-Production. Und es wird gemunkelt, dass eine stereoskopische Version angedacht ist. Die Geschichte folgt den Kinderbüchern von Klaus Baumgart: Tommy fühlt sich vor den Augen der Spielkameraden von seiner Schwester Laura im Stich gelassen. Und die Traummonster haben seinen Beschützmichhund entführt. Um das Vertrauen des kleinen Bruders zurückzugewinnen, bittet Laura ihren Stern um Hilfe, der sie in die Traumstadt bringt. Mit seiner Hilfe finden die Kinder wieder zueinander und befreien den Beschützmichhund aus den Händen der Traummonster.

Die bisherigen Filme fokussierten sich auf Kinder zwischen vier und acht Jahren.  Wie ich finde, ist das ein bisschen früh, um Kinder mit der immersiven 3D-Erfahrung zu konfrontieren, zumal es diesmal durchaus gruselig wird. Aber es wird sicherlich ein schöner Film.

lauras stern und die traummonster

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.