den Gerüchten ein Ende: "Kampf der Titanen" kommt nicht in 3D – erstmal

Es wurde hin und her gemutmaßt, ob das Remake des Heldenepos „Kampf der Titanen“ nachträglich in eine stereoskopische 3D-Version konvertiert wird. Die Zeit für eine Konvertierung wäre äußerst knapp, soll der Film doch bereits Ende März (bei uns am 1. April) starten. Nun hat sich Regisseur Louis Leterrier in einem Interview mit MTV dazu geäußert. Eine 3D-Fassung von Kampf der Titanen wird erstmal nicht im Kino zu sehen sein. Nicht weil sie 3D nicht wollten, sondern weil sie die Herausforderung nicht gepackt haben:

Leterrier sagte: „Because it was Sam Worthington, I could hear all these 3-D stories from ‚Avatar.‘ And James Cameron was calling often, and I was like ‚Guys, I’m doing the best i can with [the two dimensions] I’ve got!‘ So if we ever get to do [‚Clash‘] in 3-D, that would be fantastic. But it’ll never be as good as James Cameron’s stereoscopic 3-D.“

Aber er lässt sich eine Option offen: „We tried [to do 3-D for Clash]. We tried hard. We just won’t have time. Maybe we possibly can re-release it in 3-D.”

Na dann, „Clash“ als netter Gimmickfilm fürs 3D-Heimkino….

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.