Henry Selick verlässt Animationsstudio Laika

Schlechte Nachrichten für 3D-Stopmotionfans: Henry Selick – der Regisseur von Coraline – verlässt das Animationsstudie Laika. Ein erstaunlicher Schritt, zumal sich Laika gerade von einem Großteil seiner CGI-Sparte getrennt und auf das Stopmotion-Geschäft fokussiert hat. Wie Variety berichtet, war Selick mit der Situation unzufrieden, da sich kommende Projekte hinziehen. Selick war in seinen fünf Jahren bei Laika nicht nur als Filmemacher, sondern auch als Supervising Director für Spielfilmentwicklung tätig.

Laika verliert damit eine sehr bedeutende Persönlichkeit. Gab es ein besseres Angebot für ihn? Hat nicht Sony in Zusammenarbeit mit Aardman Animation zwei Stop Motion-Projekte angekündigt? Egal auf welchem Schiff, Selick wird sich auf jeden Fall einem neuen Film widmen. Coraline läuft übrigens noch in einigen ausgewählten S3D-Kinos und gehört unbedingt zum Pflichtprogramm!

DF-04548

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. Henry Selick sagt:

    […] Henry Selick verlässt Animationsstudio Laika Digitale Leinwand – Die Digitalisierung des Kinos. – PeopleRank: 1 – 07.10.2009 Henry Selick – der Regisseur von Coraline – verlässt das Animationsstudie Laika. Ein erstaunlicher Schritt, zumal sich Laika gerade von einem Großteil seiner CGI-Sparte getrennt und auf das Stopmotion-Geschäft fokussiert hat. Wie Variety berichtet,… + voten […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.