My Bloody Valentine 3D (Patrick Lussier)

Nein, kein Musikfilm über die irische Rockband, sondern ein Slasherfilm aus dem Hause Lionsgate erwartet den Besucher dieses Films. Erstaunlicherweise haben Amerikaner die merkwürdige Angewohnheit zum Valentinstag mit ihren Freundinnen ins Kino zu gehen- um Horrorfilme zu gucken. Warum? Damit man seine Männlichkeit beweisen oder sich als Klammerhilfe anbieten kann? Sei es drum, My Bloody Valentine 3D ist ein Remake des gleichnamigen Films von George Mihalka aus dem Jahr 1981 (dt. Titel: Blutiger Valentinstag), also zu Beginn der Slasher-Ära. Mit dem lustig zweideutigem Unterteil: Get Your Heart Broken.

Klassische Zutaten des Genres ergeben auch schon die Story: Kleinstadt, Teenager, düsterer Untergrund in Form eines Bergwerks, maskierter Massenmörder, Spitzhacke. Egal wie man die Zutaten anordnet, irgendwie scheint dabei immer der gleiche Film rauszukommen. Räusper, etwas vorhersehbar, oder?!

Na gut, das Remake setzt noch einen drauf- der Film ist in 3D zu sehen. Liebhaber des Genres werde sich diesen Thrill natürlich nicht nehmen lassen, dass der Massenmörder die Spitzhacke auch immer hübsch nach ihnen wirft. Der Film verkommt zum Attraktionsfilm, in dem der 3D-Effekt sicherlich bis zur Langeweile strapaziert wird. Das hat dann eher was im Vergnügungspark als im Kino zu suchen. Es ist wirklich nicht mein Genre, insofern werde ich mir den Film wohl eher nicht ansehen. Interessant wäre aber zu beobachten, ob die 3D-Effekte in diesem Tempo funktionieren. Das war bisher ein Manko in der Darstellung, das Auge brauchte bei den Bildern ein paar Sekunden, um sich daran zu gewöhnen. Bei actiongeladenen Slasherfilmen ist das natürlich nicht drin.

My Bloody Valentine 3D hatte seinen Filmstart in den USA am 16. Januar und ist bei uns ab dem 20. Mai (1 Tag nach US-DVD-Start) zu sehen. In ausgewählten Kinos auch als stereoskopische Fassung in RealD. Mehr Infos zum Film auf der amerikanischen Webseite.

Hier noch der Trailer:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.